BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Das Kondolenzbuch des Bistums Speyer für Helmut Kohl liegt ab Donnerstag, 29. Juni, im Friedrich-Spee-Haus in Speyer aus...
Groß war der Jubel nicht nur bei ihrer Partei, der CDU, nachdem Oberbürgermeister Hansjörg Eger in der heutigen Stadtrat...
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd hat zur Erhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs für den...

Vielfalt gegen Einfalt: friedliches Miteinander beim 11. Kinder- und Jugendfußball-Turnier im Woogbachtal
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 12. Juni 2017 um 14:20 Uhr
Seit 11 Jahren veranstaltet das Sozialmanagement der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer (GBS) Kinder- und Jugendfußball-Turnier im Woogbachtal für den Stadtteil Speyer-West. Dieses Turnier ist eine einzige Erfolgsgeschichte. Am vergangenen Donnerstag, einem tollen Frühsommertag mit angenehmen Temperaturen, waren etwa 190 Kinder- und Jugendliche mit Begeisterung bei der Sache. Engagiert wurde das runde Leder Richtung Tor befördert. 17  Mannschaften aus 8 Kitas sowie 8 Schulen und Horten  traten gegeneinander an.  Erstmalig nahm eine Mannschaft aus dem Projekt "JUSTIQ" teil.

"Wir sind an unsere Kapazitätsgrenzen gelangt, mussten leider einigen interessierten Mannschaften absagen", bedauerte die Leiterin des Sozialmanagements der GBS und Organisatorin Karin Hille-Jacoby. Teamgeist stehe im Vordergrund und natürlich komme der Spaß nicht zu kurz. Beim Turnier gehe es in erster Linie um Vermittlung von Werten wie Fairness, Toleranz gegenüber anderen - eben Integration durch Sport.
Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Speyer (GBS) beherbergt über 20 Nationalitäten unter einem "Dach". Das Motiv der diesjährigen Medaille drückt das Motto aus, das bei den Baugenossen gelebt wird: "Vielfalt – Das Beste gegen  Einfalt durch ein friedliches Miteinander aller".
Diese Veranstaltung hat schon Tradition, gehört zum festen Angebot für Kinder und Jugendliche im Stadtteil. "Die GBS als Wohnungsunternehmen mit Stammgebiet im Burgfeld, nimmt ihre soziale Verantwortung nicht nur für ihre Mieter sondern für den gesamten Stadtteil Speyer-West wahr", so Hille-Jacoby im Gespräch mit unserer Zeitung und fügt hinzu: "Nebenbei ermöglicht zwangloses Kennenlernen neue Kontakte und hilft Netzwerke entstehen zu lassen."
In diesem Jahr waren daher wieder Infostände von "JUSTIQ und BIWAQ" – Initiativen zur Stärkung der Jugend und jungen Menschen (auch im Alter ab 27 Jahre)  im Quartier vertreten. Hier gibt es individuelle Beratung und Unterstützung bei der Arbeits-, Ausbildungsplatzsuche  und Berufsorientierung. Träger sind der VFBB, Caritas sowie soziale Stadt Speyer-West. 
Für die beteiligten Schulen – Burgfeldschule,  Woogbachschule, Schule im Erlich und das Hans-Purrmann-Gymnasium – sowie einer Mannschaft von JUSTIQ  stellt das Fußballturnier eine schöne Abwechslung zum Nachmittagsangebot dar. Die Lehrkräfte haben im Vorfeld trainiert und Mannschaften geschickt. 
Acht Kindergärten aus Speyer-West und anderen Stadtteilen beteiligten sich: die protestantischen Kitas Kastanienburg, Kita Villa Kunterbunt und Arche Noah, die kath. St. Christophorus, St. Elisabeth, Diakonissen Haus für Kinder  sowie  die städtischen Kitas Mäuseburg und  Kita WoLa.
Die 4 – 6-Jährigen spielten voller Eifer und mit großer Begeisterung im "Ballance".
Eltern, Großeltern, Freunde, Besucher  schauten den Kickern gebannt zu und feuerten die Spieler an.
Erstmalig spielten die Grundschüler auf einem verkleinerten Großfeld.
Jeder Teilnehmer erhielt wieder die begehrte Medaille des Nachbarschaftsvereins als Andenken und Lohn für Einsatz, Fairness und Toleranz. Die Siegermannschaften bekamen einen Pokal
 Als Helfer waren folgende Organisationen tätig: Schiedsrichter sowie Turnierleiter der GBS, von  dem Fußballvereinen  Rot-Weiss Speyer sowie FC Speyer 09 sorgten für einen reibungslosen sowie fairen Spielablauf. 
Die Malteser stellten  die ärztliche Versorgung sicher.
Unterstützt wird der Veranstalter durch den Regiebetrieb der GBS und dem Hausmeister der GBS, Herrn Hook.  Des Weiteren finden eine enge Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeiterin der Burgfeldschule, Frau Veronika Geib und der protest. Kindertagesstätte Kastanienburg, vertreten durch Erzieherin Marina Müller und dem Leiter Herrn Markus Holländer statt.
Gange bedsonder dankte Karin Hille-Jacoby dem ehrenamtlichen Team des Jugendcafes Speyer-West, Frank Arbogast und Benno Biedermann, für die "unkomplizierte und verlässliche Zusammenarbeit". 
Für das leibliche Wohl sorgten: Eis und Würstchen mit Brötchen bot die Kita Kastanienburg an.
Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen  gab es beim Stand des Jugendcafes Speyer-West.
Der Nachbarschaftsverein der GBS versorgte alle Spieler kostenlos mit Getränken und Brezeln - von der traditionellen Speyerer Brezelbäckerei BERZEL.
Der Vorstand der GBS und die Vorsitzende des Nachbarschaftsvereins beobachteten das sportliche und faire Treiben.
Der THOR-Stiftung gebührt  ein herzlicher Dank für die großzügige Geldspende.
Der Bayr. Versicherungskammer ein herzliches Dankeschön für die Spende von Fußbällen. (spa/Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.