BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

von Hansgerd Walch Fröhlich auf dem Speyerer Weihnachts- und Neujahrsmarkt sowie Kunsthandwerkermarkt sich mit Freunden...
Von Klaus Stein Große Fabrikhallen, in denen emsig produziert wird ganz ohne Menschen; Mehrstöckige Häuser mit 1.300 Q...
Gerade ist in Bonn die Welt-Klimakonferenz zu Ende gegangen. Da fast alle Menschen die rasante Veränderung des Weltklima...

Seit 1975 in Auslands-Hilfseinsätzen unterwegs: Speyerer THW'ler Elisabeth und Heinrich Schwerer mit THW-Ehrenzeichen in Silber geehrt
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 24. Oktober 2017 um 19:04 Uhr
Heinrich und Elisabeth Schwerer engagieren sich im OV Speyer seit 1964 beziehungsweise 1989. Neben vielen Einsätzen in Deutschland waren beide auch als Koch und Logistiker in zahlreichen Auslandseinsätzen unter anderem auch bei der der SEEBA (Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland) mit dabei. Seit 1995 verpflegen die Beiden zusätzlich die Speyerer Helferinnen und Helfer in ihrer Position als Köche im OV. Heute wurde das Ehepaar Schwerer in einem Festakt für ihre Verdienste mit der zweithöchsten THW-Auszeichnung geehrt: dem Ehrenzeichen in Silber.

Nach dem Ortsbeauftragten Jan Görich lobte auch der Landesbeauftragte des THW Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, Werner Vogt, das Ehepaar Schwerer. Neben den zahlreichen In- und Auslandseinsätzen wurde vor allem der Wert der beiden als Vorbild und Vertreter der humanitären Hilfe hervorgehoben. Im Anschluss bekamen Heinrich und Elisabeth Schwerer das Ehrenzeichen in Silber verliehen. Zum Abschluss sprach der Oberbürgermeister der Stadt Speyer, Hansjörg Eger, ein Grußwort.
Bereits 1975 war Heinrich Schwerer das erste Mal im Ausland für das THW tätig. Drei Monate lang unterstützte er als Kraftfahrer die THW-Einheit beim Straßenbau in Äthiopien. Es folgten weitere Einsätze als Koch und Logistiker im In- und Ausland. So war Heinrich in Zaire (heute Kongo), Ruanda, der Türkei, Indien, Algerien, Iran, den USA, im Libanon sowie China eingesetzt. Ehefrau Elisabeth war das erste Mal in Zaire im Auslandseinsatz. Sie war damit als erste Speyerer Helferin und erste Rheinland-Pfälzische THW-Helferin im Ausland tätig. Es folgten weiter Einsätze in der Türkei, in Taiwan und Frankreich sowie auch im deutschen Inland. Dabei waren beide häufig nach Erdbeben, aber auch zur Flüchtlingshilfe, bei Dürre und Hungersnot sowie Hochwasser im Einsatz. (spa/Foto: THW)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.