BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Die Interessengemeinschaft der Behinerten und ihrer Freunde (IBF) bietet allen Kunst- und Kulturinteressierten - erstmal...
Den zweiten Platz und die Auszeichnung "Kleiner Stern des Sports" in Silber im Bundesland Rheinland-Pfalz geht...
Bereits zum vierten Mal veranstaltete der Lions Club Palatina den Malwettbewerb an den Speyerer Grundschulen. Die Resona...

Speyer: Haselnuss-Eichhörnchen, bunte Federn und filigraner Schmuck - Basteltage mit rekordverdächtiger Besucherzahl
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 12. November 2017 um 18:14 Uhr

Schon als die Speyerer Basteltage vor über 40 Jahren vom Deutschen Alpenverein ins Leben gerufen wurden, waren sie ein Renner. Bald wuchs die Sache dem Verein über den Kopf, konnte er die Veranstaltung nicht mehr alleine bewältigen und holte die städtische Jugendförderung mit ins Boot. "1979 wurde die Jugendförderung Partner des Alpenvereins", erinnert sich der damalige Stadtjugendpfleger und spätere langjährige Leiter des Jugendamtes, Ernst Fuchs, bei seinem Besuch der Basteltage am Samstag.

 

Ehedem habe sich die Veranstaltung auf das Foyer und den kleinen Saal beschränkt und es sei sehr eng gewesen. Die damals für die Jugend zuständige Beigeordnete Karin Feucht habe Oberbürgermeister Christian Roßkopf mitgenommen und als der  sah, was das los ist, kam dann noch der große Saal hinzu, so Fuchs.
Das was los ist, daran hat sich in den Jahrzehnten nichts geändert und die Besucherzahl 2017 ist sicherlich rekordverdächtig.
Seit 25 Jahren ist das Kerzen ziehen einer der Bastelhits. dem zehnjährigen Tim haben es die wie eine Schlange gewundenen Kerzen angetan. Geduldig taucht er einen langen Docht abwechselnd in heißes Wachs und in einen Bottich mit kaltem Wasser, bis die Kerze dick genug ist.
Der zehnjährige nutzt die Basteltage  - wie viele der jungen und alten Besucher -, um Weihnachtsgeschenke für Großeltern und die Mama selbst anzufertigen.
Auch die Lisa und ihre Freundin haben noch Spaß am Basteln, obwohl die beiden jungen Damen dem Kindesalter entwachsen sind. Ihren hübschen, selbstgemachten Schmuckanhänger will Lisa ihrer Schwester schenken. Auch Tim haben es die filigranen Anhänger angetan, er fertigte einen für die Mama.
Der Kreativität ist an den 38 Ständen kaum Grenzen gesetzt beispielsweise beim Henna-to-go, Holz - natürlich schön, Schlüsseldieb, Metallspirale mit Kugel als optische Täuschung, Glasschmuckzauber und anderer Schmuck, WeihnachtsSchokoCookies, Glückspilz, Verpackungen, Weihnachtswunderstern, Basteln für die Kleinsten, Nikolaus und Schneekugel, Naturdeko, Filzwerkstatt, Federwerkstatt, Advent... Advent... ein Lichtlein brennt, Einhörner und Pferde und noch viele mehr.
Süß sind die kleinen Eichhörnchen aus Haselnüssen und zum dritten Mal ist Martin mit seinem Bernsteinschmuck vertreten. Er kam bei einem Urlaub an der Nordsee auf die Idee, Rohbernstein zu kleinen Schmuckstücken zu schleifen. sein Material bezieht er allerdings von der Ostsee, an deren Strände das seit Jahrtausenden beliebte versteinerte Baumharz reichlich angespült wird.
Immer wieder bekommen neue Beschicker wie Martin eine Chance. Wer bei den Basteltagen mitmachen darf und wer nicht entscheidet ein Ausschuss.

Ebenfalls schon lange Jahre präsentiert Angela Magin, Leiterin der städtischen Jugendbücherei,  eine Auswahl an Bastelbüchern, die man sich in der Stadtbibliothek ausleihen kann. (ks/Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.