BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Bereits zum siebten Mal fand in der Stadthalle die Berufsinformationsmesse der Integrierten Gesamtschule Kolb in Speyer ...
Von Klaus Stein "Ich bekomme zwar von meinen Eltern ein Taschengeld, aber wenn ich mir beispielsweise Markenklamo...
Wie auf einem archäologischen Ausgrabungsfeld kamen sich die Helfer beim Dreck-weg-Tag in den letzten Jahren vor, deren ...
"Konnten einiges Verwirklichen": Jim Seitz und 24 weitere Jugendliche als Jugendstadträte in Speyer gewählt
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 10. Dezember 2017 um 11:58 Uhr
Jim Seitz, Schüler der 11. Klasse im der IGS Georg-Friedrich-Kolb, ist bereits seit vier Jahren Mitglied des Speyerer Jugendstadtrats. Obwohl inzwischen 18 Jahre alt, hatte er sich für die am 7. Dezember an zehn  weiterführenden Schulen der Domstadt durchgeführte Neuwahl noch einmal aufstellen lassen und wurde auch wiedergewählt. Er wird, gemeinsam mit 24 weiteren neu gewählten Jugendstadträtinnen und -räten, für weitere zwei Jahre die Interessen junger Menschen in Speyer vertreten.

"Die Arbeit im Jugendstadtrat hat mir gut gefallen, ich habe dort Freude gefunden und wir konnten einiges erreichen" nannte Jim Seitz als Begründung für sein weiteres Engagement. Auch habe er noch Ziele, bei denen er mithelfen möchte, sie zu verwirklichen, beispielsweise Proberäume für Musik und sonstige Veranstaltungen.
Im letzten Moment hatte sich neben Jim, der in den vergangenen zwei Jahren alleine seine Schule vertrat, mit Robin Konrad noch ein weiterer Schüler der IGS zur Wahl gestellt, der ebenfalls gewählt wurde. "Das ist möglich, allerdings müssen wir einige Formalien erfüllen", so Gesellschaftskunde-Lehrer Michael Görgen-Sprau, der mit der Organisation der Wahl an der IGS betraut war: Wahlkabinen und Urne aufstellen, Wahlvorstand bestellen und die Wählerliste ausdrucken und auf alles ein wachsames Auge haben.
Insgesamt waren über 3.300 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren zur Wahl aufgerufen. Von den 37 Kandidat/innen konnten letztendlich 25 in den Jugendstadtrat gewählt werden. Die Wahlbeteiligung lag mit 67,47 Prozent etwa gleich hoch wie im Jahr 2015. Die höchste Wahlbeteiligung konnte an der Nikolausvon-Weis Realschule Plus mit 90,74 Prozent verzeichnet werden.
Zum ersten Mal gab es auch eine Kandidatin in der Jugendversammlung, die gewählt wurde.      v.lks: Jim Seitz, Michael Görgen-Sprau, Michelle und Lea
 
Folgende Personen wurden in den Jugendstadtrat gewählt:
 
Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium:
Noah Claus
Bastian Bubbel
 
Gymnasium am Kaiserdom:
Juliana Zelder
Ida-Marie Müller
Hannah Kirschner
 
Hans-Purrmann-Gymnasium:
Henrike Misske
Corinna Schlosser
Nina Lindsiepe

Nikolaus-von-Weis-Gymnasium:
Linnea Brand
Christian Fisch

IGS Georg-Friedrich-Kolb:
Jim Seitz
Robin Konrad
 
Realschule plus Burgfeldschule:
Nicholas Herbin
Miron Sormaz

Realschule plus Siedlungsschule:
Cody Wiegand
Stella Krüger
Fabian Kurek

Edith-Stein-Realschule: Maleen Linnea Vögeli
Edith-Stein Gymnasium:
Lenya Misselwitz
Sophie Oppinger Alicia Seibert
 
Realschule Plus Nikolaus-von-Weis:
Alexander Martirosyan Silas Berger Sascha Flügel Jugendversammlung: Teodora Talpeanu

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.