BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Bereits zum siebten Mal fand in der Stadthalle die Berufsinformationsmesse der Integrierten Gesamtschule Kolb in Speyer ...
Von Klaus Stein "Ich bekomme zwar von meinen Eltern ein Taschengeld, aber wenn ich mir beispielsweise Markenklamo...
Wie auf einem archäologischen Ausgrabungsfeld kamen sich die Helfer beim Dreck-weg-Tag in den letzten Jahren vor, deren ...
Speyerer Weihnachtsmarkt: Geändertes Konzept von Besuchern und Beschickern positiv bewertet
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 08. Januar 2018 um 21:23 Uhr
Das neue Konzept des Speyerer Weihnachtsmarktes ist voll aufgegangen. Viele Besucher zeigten sich begeistert von der großzügigeren Raumgestaltung zwischen "Alter Münz" und Dom. Auch der stark aufgewertete Teil am Altpörtel mit Schlittschuhbahn erhöhte die Gesamtattraktivität des adventlichen Geschehens in der Speyerer Innenstadt deutlich. "Die Marktmeisterei ist sehr zufrieden mit dem Verlauf des gerade zu Ende gegangenen Weihnachts- und Neujahrsmarktes", äußerte sich die zuständige Beigeordnete Stefanie Seiler auf Nachfrage.

 Das Sicherheitskonzept mit den LKW-Sperren habe sich bewährt. In diesem Zusammenhang dankte sie den Schaustellern, die es übernommen hatten, die Boxen mit den Steinen zur Belieferung mit Hubwagen wegzufahren und sie am 11 Uhr auch wieder an die Straßenzufahrten zu stellen.
 Beim anfallenden Müll sieht Seiler noch Handlungsbedarf: "Wir werden auch dafür an einem Konzept arbeiten, mit dem wir das in den Griff bekommen und optimieren können."
 "Wir haben gemerkt, die Speyerer sehnten sich förmlich nach einer Schlittschuhbahn", so ein sehr zufrieden Freddy Zinnecker zu unserer Zeitung. Trotz des durchwachsenen Wetters sei das Geschäft sehr gut gelaufen. Der Passauer Schausteller hatte für den Altpörtelteil des Weihnachtsmarktes gemeinsam mit der Marktmeisterei ein eigenes Konzept entwickelt und viel Geld in die Hand genommen, es umzusetzen.
 "Das Endprodukt ist besser ausgefallen, als es sich manche von uns vorstellen konnten." Schausteller-Sprecher Andreas Barth zog ebenfalls eine positive Bilanz des diesjährigen Weihnachtsmarktes. Er sei von mehr Besuchern frequentiert worden, obwohl er etwas kürzer ausgefallen war als in den vergangenen Jahren und das Wetter alles andere als optimal gewesen sei. Auch Barth zeigte sich davon überzeugt, dass die Aufwertung des Abschnitts am Altpörtel wesentlich zum Gesamterfolg beigetragen habe. Voll des Lobes war der Schausteller auch von der Zusammenarbeit mit der Beigeordneten Stefanie Seiler und ihrem Team: "Es wurde erkannt, dass gelungene Veranstaltungen eine Werbung für die Stadt insgesamt sind", freute sich Barth. (ks/Foto: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.