BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Vertreter aus Kirche und Diakonie, Politik und Gesellschaft, Freunde, Familie und Weggefährten haben am Samstag im Gotte...
Am Samstag besuchte Kosmonaut Oleg Nowizki Europas größte Raumfahrtaustellung "Apollo and beyond" im Technik M...
Papst Franziskus hat den Generalvikar des Bistums Speyer Dr. Franz Jung zum neuen Bischof von Würzburg ernannt. Die Erne...
IBF-Kunstcafé: Maria Leitmeyer spricht über das Leben und Werk der Malerin Mathilde Vollmoeller-Purrmann.
Drucken
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 22. Januar 2018 um 20:48 Uhr
Zur einer weiteren Veranstaltung ihrer Reihe "Kunstcafé lädt die Interessengemeinschaft der Behinderten und ihrer Freunde (IBF) am Dienstag, 23. Januar, in ihre Begnungsstätte in der Kutschergasse 6. Maria Leitmeyer M.A., Kunsthistorikerin, Kustodin des Purrmann-Hauses Speyer, spricht unter dem Titel "Leben und Werk einer Malerin der Klassischen Moderne" über Mathilde Vollmoeller-Purrmann. Erste Erfolge erntete Mathilde Vollmoeller-Purrmann als Schülerin von Sabine Lepsius und Leo von König in Berlin.

Den Zenit ihrer Laufbahn erlebte sie als Mitglied der "Académie Matisse" in Paris, wo sie den Künstlerkollegen Hans Purrmann kennen lernte, den sie 1912 heiratet. Leben und Werk Mathilde Vollmoeller-Purmanns stehen exemplarisch für eine ganze Generation kunstschaffender Frauen des beginnenden 20. Jahrhunderts.
Mathilde Vollmoeller-Purrmann war ab 1912 die Ehefrau des Speyerer Malers Hans Purrmann.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.