BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"Faszination Weltraum" - dies ist ein Thema das viele begeistert. Seit 2008 widmet man im Technik Museum Speye...
Unzählige Ostereier verteilten die Parteien am Samstag vor Ostern in Speyer. Die SPD brachte das Symbol für das Osterfes...
Alle Jahre laden der CDU Ortsverband und Miteinander e.V. zum gegenseitigen Kennenlernen unserer Kultur und unserer Oste...
Uebersicht Speyer

800 Gäste beim Festakt in der Stadthalle - Speyer feiert beim Ball des Sports
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 05. März 2017 um 13:13 Uhr

800 Gäste waren gekommen: Sportler vieler Disziplinen und prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur feierten am Samstag in der ausverkauften Stadthalle Speyer  -  die Karten waren innerhalb von sechs Tagen weggegangen wie warme Semmeln - ausgelassen den Ball des Sports. Bei der Wahl zu Speyers Sportler des Jahres setzten sich die Ruderer Elias Dreismickenbecker und Alicia Bohn von der Rudergesellschaft Speyer  und die Damenmannschaft des Judosportvereins Speyer durch.

 
 
800 Gäste beim Festakt in der Stadthalle - Speyer feiert beim Ball des Sports
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 05. März 2017 um 13:13 Uhr

800 Gäste waren gekommen: Sportler vieler Disziplinen und prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur feierten am Samstag in der ausverkauften Stadthalle Speyer  -  die Karten waren innerhalb von sechs Tagen weggegangen wie warme Semmeln - ausgelassen den Ball des Sports. Bei der Wahl zu Speyers Sportler des Jahres setzten sich die Ruderer Elias Dreismickenbecker und Alicia Bohn von der Rudergesellschaft Speyer  und die Damenmannschaft des Judosportvereins Speyer durch.

ZUR FOTOSERIE

 
 
Alicia Bohn, Elias Dreismickenbecker und Frauenmannschaft des Judosportvereins Speyer sind die Speyerer Sportler des Jahres 2016 - Rauschender Sportlerball (MIT FOTOSERIE)
SPEYER | Uebersicht Speyer
Sonntag, den 05. März 2017 um 10:30 Uhr

Die Rudersportler Alicia Bohn und Elias Dreismickenbecker von der Rudergesellschaft sowie die Frauenmannschaft des Judosportvereins Speyer sind die Speyerer Sportler des Jahres 2016. Zwar hatte die Jury schon vor einigen Wochen gewählt, die Bekanntgabe erfolgte - wie in den Vorjahren - aber erst anlässlich des Balls des Sport in der ausverkauften Stadthalle.

ZUR FOTOSERIE

 
 
Politischer Aschermittwoch beim CDU Kreisverband Speyer: „Müssen Rot-Rot-Grün verhindern“ - Auch Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger von Umfragewerten für SPD aufgeschreckt
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 02. März 2017 um 18:43 Uhr

Die Bundestagswahl am 24. September wirft zu Beginn der Fastenzeit ihre Schatten voraus, obgleich der eigentliche Härtetest Wahlkampf noch bevorsteht. Bei der Traditionsveranstaltung zum "Politischen Aschermittwoch" des CDU Kreisverbandes Speyer bestimmte zum ersten Mal der junge Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger im Domhof als Gastredner den Takt. Der "junge und dynamische Politiker" ( so Kreisvorsitzender Michael Wagner), eine Stunde zuvor noch bei den Parteifreunden Haßloch zu Gast, gibt sich vor den gut 60 Anwesenden, darunter etliche prominente Parteigrößen, wortgewandt und selbstsicher.

 
 
Speyer: Politischer Aschermittwoch: Für den SPD-Landtags-Fraktionsvorsitzenden Alexander Schweizer ist die CDU eine "Retro-Partei" – Mit "Schulz-Schwung" zu SPD-Stadtoberhaupt
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 02. März 2017 um 17:14 Uhr

"Es ist gerade sehr schön, SPD-Mitglied zu sein." Nicht nur der Bundestagskandidatin Isabell Mackensen war die Freude über den unverhofften Aufwind für ihre Partei beim politischen Aschermittwoch in den Räumen des AV 03 Speyer anzumerken. Die Sozialdemokraten scheinen den "Schulz-Effekt" sehr zu genießen, denn so viel Zuversicht strahlten sie wohl zu Zeiten Willi Brands zum letzten Mal aus.

 
 
"Benzingespräch beim Frühschoppen" im Technikmuseum Speyer
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 02. März 2017 um 11:00 Uhr

"Benzingespräch beim Frühschoppen" - heißt der Speyerer Treff für Besitzer von Oldtimern, Youngtimern, Traktoren, Motorrädern und den besonderen Fahrzeugen. Seit 2012 bietet das Technikmuseum für Freunde und Eigner mobiler Raritäten die Möglichkeit zum zwanglosen Treff für Gespräche in lockerer Atmosphäre. Durch Die Veranstaltungsreihe "Benzingespräch beim Frühschoppen" 2017 findet von April bis Oktober 2017 immer am ersten Sonntag im Monat von 9 Uhr bis 14 Uhr auf dem Parkplatz des Museums statt. Teilnahme und Parken sind kostenlos. (spa/Foto:privat)
(spa/Foto:museum)

 
 
Großer Frühjahrsputz beim Sea Life Speyer: Tauchgang zwischen Haien, Schildkröte und Zackenbarschen erforderlich
SPEYER | Uebersicht Speyer
Donnerstag, den 02. März 2017 um 10:50 Uhr

Frühjahrsputz kennt jeder. Auch das SEA LIFE Speyer bleibt davon nicht verschont. Aber wie kann ein Ozeanbecken am besten von innen gereinigt werden, wenn dieses beispielsweise von einer 85 Kilogramm schweren Meeresschildkröte oder von Ammenhaien bewohnt ist? Da gibt es nur eine Möglichkeit: Ab ins Becken, tauchen und schrubben, was die Bürsten halten!

 
 
Stimmungsvolle Premiere vom "Tanz um die Bütt" in der Stadthalle - SKG modernisiert altbackene Fastnachtssitzung
SPEYER | Uebersicht Speyer
Mittwoch, den 01. März 2017 um 09:15 Uhr

Anders als ihre Herren- und Damensitzungen wirkte die Große Prunksitzung der Speyerer Karnevalgesellschaft in den letzten Jahren etwas altbacken. Deswegen haben sich die Fasnachter überlegt, die Sitzung etwas zu verändern. Am Fasnachtsamstag war jetzt die Premiere der "Tanz um die Bütt", die statt einem hohen Wort- einen hohen Tanzanteil bot. Sie wurde allseits gut angenommen. Zunächst begrüßte Prinzessin Anne I aus dem Hause Sperling das närrische Auditorium. In Reimform betonte sie, es sei ihre Aufgabe, immer zu lachen, freundlich und nett zu sein, zu singen und zu schunkeln.

 
 
Oberbürgermeister Eger kapituliert beim Narrensturm - Rathaus bis Aschermittwoch in Händen der Speyerer Narrenschaft
SPEYER | Uebersicht Speyer
Dienstag, den 28. Februar 2017 um 13:11 Uhr

Nein, die geforderten Fasnachtsküchle gab es im Historischen Rathaus keine für die Süßschnuten bei der versammelten Narrenschar nicht, sondern wie immer Brezeln und Wein. Trotzdem verlief die Amtsenthebung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger am Fasnachtsdienstag durch die im Dienstzimmer versammelten Jecken der Speyerer Fasnachtsvereine glimpflich für das Stadtoberhaupt.

 
 
Offene Fragen: Speyerer Tafel gibt Rentner keine Lebensmittel mehr, der sich über fremdenfeindliche Sprüche beschwerte
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 27. Februar 2017 um 17:37 Uhr

Vor einigen Tagen berichteten wir über einen Fall von fremdenfeindlichen Äußerungen im Warteraum der Speyerer Tafel in der Seekatzstraße. Herr "Z", der wegen seiner geringen Rente auf die bei der "Tafel" ausgegebenen Lebensmittel angewiesen ist, hatte der Tafel-Vorsitzenden Heiderose Zwick die ausländerfeindlichen Sprüche zur Kenntnis gebracht. Diese hatte ihm bereits vor Ort deshalb damit gedroht, wenn er nicht still sei, so habe das Konsequenzen.

 
 
KLARTEXT: Marginalien zu 'Skandalen' hochgepuscht - Dünne Faktenlage in Wallraff-Film über angeblich skandalöse Zustände bei der Lebenshilfe - Schwerfe Vorwürfe von Ex-Wallraff-Mitarbeiter
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 27. Februar 2017 um 16:08 Uhr

Von Klaus Stein
Für mich war Günter Wallraff seit Jahrzehnten eine Ikone des investigativen Journalismus. Wer erinnert sich nicht, dass er als Türke Ali die Untiefen der offenen und latenten Fremdenfeindlichkeit in Deutschland am eigenen Leib erfuhr. Seit er allerdings für den Privatsender RTL unterwegs ist, bröckelt das "Denkmal" Wallraff. Ich habe mir den Teil des Films über die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt mehrfach angesehen. Mein Eindruck ist, dass das Ergebnis aus journalistischer Sicht recht dünn ausgefallen ist. Die meisten der gezeigten Szenen sind nicht eindeutig sondern interpretierbar.

 
 
Beschimpfungen, Beleidigungen, Morddrohungen: Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt immer noch im Ausnahmezustand - Fragezeichen zu Wallraff-Film mehren sich
SPEYER | Uebersicht Speyer
Montag, den 27. Februar 2017 um 16:05 Uhr

Der Schock sitzt tief bei den Verantwortlichen der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt über die durch das "Team Wallraff" aufgedeckten vermeintlichen Verfehlungen von Betreuerinnen und Betreuern gegenüber den geistig behinderten Schützlingen in ihrer Speyerer Einrichtung. Auch Tage nach der Veröffentlichung in einem Privatsender ist alles andere als Alltag eingekehrt. Geschäftsführer Michael Thorn und Vorsitzender Gerhard Wissmann sind Ziel von übelsten Beschimpfungen, Beleidigungen bis hin zu Morddrohungen. Man habe die Drohungen an die Polizei weitergeleitet, sagten sie in einem Gespräch mit unserer Zeitung.

 
 
Speyerer Stadtplan ohne Siedlung: "Niemand will Speyer-Nord ausgrenzen" - Neue Broschüre für Tagesgäste wichtig
SPEYER | Uebersicht Speyer
Freitag, den 24. Februar 2017 um 18:58 Uhr

Der Bedeutung der Siedlung für die Stadt Speyer und deren Entwicklung ist man sich im Stadthaus sehr bewusst, heißt es in einer Stellungnahme. Ausgrenzen wolle man niemand, so die Stadtverwaltung in einer Stellungnahme zur Berichterstattung über den neuen Faltplan der Tourist-Information. Aber der "Treffpunkt Speyer", so der Name der Broschüre, richte sich an Tagestouristen und Besucher der Stadt. Für diese Zielgruppe sind vor allem Informationen zum Hotel- und Gaststättenangebot sowie Informationen zu den historischen Sehenswürdigkeiten und touristischen Einrichtungen von besonderem Interesse, die sich vornehmlich in zentraler Lage befinden.

 
 
KLARTEXT: Stadtplan ohne Speyer-Nord mindestens unsensibel
SPEYER | Uebersicht Speyer
Freitag, den 24. Februar 2017 um 18:55 Uhr

Von Klaus Stein
Ob die Begründung der Stadtverwaltung in der Stellungnahme des Pressestelle, dass bei einer Neuauflage der Broschüre "Treffpunkt Speyer" auf dem auf den darin abgebildeten Stadtplan ein ganzer Stadtteil fehlt, in dem ein Fünftel der Speyerer zuhause sind, stichhaltig ist oder nicht, das soll jeder für sich beurteilen. Zumindest ist das aber wenig sensibel gegenüber den "Siedlern", die in den letzten Jahren immer wieder das Gefühl hatten, dass sie aus Sicht der Stadtverwaltung und des Oberbürgermeisters so etwas wir Speyerer zweiter Klasse sind. In einem Leserbrief ist sogar von einem imaginären "Bretterzaun" zwischen Speyer-Nord und dem Rest der Stadt die Rede.

 
 
Mehr Beiträge...
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 5 von 340