BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Noch bis zum 17. November 2017 können sich Kindertagesstätten, Schulen, Vereine, Verbände sowie Arbeits- und Interesseng...
"Es ist von enormer Bedeutung dies nicht nur im Bau- & Planungsausschuss vorzubereiten, sondern auch in den dav...
Der Wettergott meinte es gut mit den Radlern des Biker Club Speyer, denn bei der Jahresabschlussfahrt am vergangenen Sam...

Fußball: "Tiki Taka" - FC Speyer 09 düpiert bei letztem Testspiel Phönix Schifferstadt mit 6:1
Drucken
SPORT | Uebersicht Sport
Samstag, den 05. August 2017 um 19:10 Uhr
Gerd Fischer, Spielleiter des Landesligisten DjK Phönix Schifferstadt, schwante zu Beginn des letzten Testspiels seiner Mannschaft beim Verbandsligisten FC Speyer 09 nichts Gutes: "Ich glaube, wir werden heute deutlich verlieren", mutmaßte er. Phönix habe am Donnerstag ein Pokalspiel gehabt und trete deshalb weitgehend mit dem Perspektivkader an. "Die haben uns überrannt", kommentierte nach dem Spiel ein Phönix-Spieler die knapp 90 Minuten zuvor auf dem Kunstrasen, auf den wegen eines Wolkenbruchs zum vorgesehenen Spielbeginn gewechselt worden war. Knapp 90 Minuten deshalb, weil der Schiedsrichter wohl Mitleid mit den Rettichstädtern hatte und dem für die grausamen Geschehen und nach 6:1 Toren ein vorzeitiges Ende setzte.

Es waren nur wenige Minuten gespielt, da gelang Sanel Catovic, begünstigt durch einen Torwartfehler, das Führungetor für die Domstädter. Der glänzend aufspielende Marc Thau erhöte noch vor der Pause für die klar überlegenen Platzherren auf 2:0. Thau war an den meisten der noch folgenden Tore beteiligt. Mit seiner Schnelligkeit überlief er die in der zweiten Halbzeit weit aufgerückte Phönix-Abwehr immer wieder, seine Flanken fanden oft ihr Ziel, so dass Steffen Burnickel oder Rossario Vinciguerra immer wieder für Gefahr vor dem Schifferstadter Gehäuse sorgen konnten.
Nur kurze Zeit nach dem Seitenwechsel tauchten die Gäste einige Male gefährlich im FC-Strafraum auf und kamen, begünstigt durch einen Fehler der Keepers  Sasch Rausch, der beim Herauslaufen nicht rechtzeitig zur Stelle war, durch Marcel Maier zum Anschlusstreffer.
Phönix-Trainer Ediz Sari hatte zuvor reagiert und doch noch einige seiner Pokalhelden eingewechselt, wollte schlimmeres verhindern. Allein es nutzte nichts, denn im Gegenzug brachte der FC seine "Jungen Wilden", die mit sichtlicher Spielfreude für ordentlich Furore sorgten.
Die Defensive des Landesligisten war sichtlich überfordert, denn im Minutentakt erspielten sich die FC'ler hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Da blieb sogar Raum für "TikiTaka", was von den Fans mit Beifall bedacht wurde. Auch wenn Testspiele kein richtiger Maßstab sind für den Liga-Ernstfall, so konnten die Speyerer aus diesem lockeren, besseren Trainingsspiel durchaus Selbstvertrauen ziehen. Flügel- und Passspiel sowie Umschalt- und Abwehrverhalten passten.
Ein frustrierter Gerd Fischer hingegen fand das ganze Spiel für überflüssig, er hätte es am liebsten abgesagt. (ks/Fotos: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.