BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

von Hansgerd Walch Fröhlich auf dem Speyerer Weihnachts- und Neujahrsmarkt sowie Kunsthandwerkermarkt sich mit Freunden...
Von Klaus Stein Große Fabrikhallen, in denen emsig produziert wird ganz ohne Menschen; Mehrstöckige Häuser mit 1.300 Q...
Gerade ist in Bonn die Welt-Klimakonferenz zu Ende gegangen. Da fast alle Menschen die rasante Veränderung des Weltklima...

Gewichtheben: Tom Schwarzbach vom AV 03 holt bei Titelkämpfen in Speyer die Deutsche Meisterschaft - Christina Spindler erkämpft Bronze
Drucken
SPORT | Uebersicht Sport
Samstag, den 04. November 2017 um 23:14 Uhr

Von Klaus Stein
Tom Schwarzbach vom AV 03 Speyer ist Deutscher Meister der Gewichtheber 2017 in der Gewichtsklasse bis 85 Kg. Am frühen Samstagabend gewann er mit Zweikampfleistung von 346 Kg (153 Kg im Reißen und 193 Kg im Stoßen) nicht nur den Titel sondern schaffte auch die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in den USA. Sein härtester Konkurrent im 25 Teilnehmer starke Feld war Nico Müller vom SV Germania Obrigheim, der im Stoßen noch zwei Kilo vor dem Speyerer lag, im Reißen aber nur 185 Kg schaffte. Die vollbesetzte Halle feierte Schwarzbach frenetisch, hatte der erfahrende Athlet beim letzten Versuch des Wettkampfes alles auf eine Karte gesetzt, das Hantelgewicht um acht Kilo gesteigert - und alles gewonnen.

 

Reibungslos wie ein Uhrwerk laufen seit Freitagnachmittag die Deutschen Einzelmeisterschaften im Gewichtheben in Speyer. Die monatelangen Vorbereitungen beim gastgebenden AV 03 Speyer mit zahlreichen Sitzungen tragen Früchte. Trotz Rekordbeteiligung und zahlreichen Zuschauern kam es bisher zu keinen Engpässen. Lediglich die Frage, ob angesichts des großen Zuschauerinteresses die Brötchen und Würstchen ausreichen, beschäftigte am Freitagabend die Organisatoren. Anerkennende Worte zur Veranstaltung fanden der Innen-Staatssekretär Günter Kern und die Speyerer Beigeordnete und SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler, die bei Siegerehrungen aktiv waren. Am Samstag war auch die Speyerer Sportdezernentin Monika Kabs unter den Gästen und beteiligte sich an einigen Siegerehrungen.
Sportlich liegen Freud und Leid oft nahe beieinander. So konnte die bereits mit zahlreichem Medaillen und Titeln dekorierte Christina Spindler ihrer Sammlung eine weitere Bronzemedaille hinzufügen. Obwohl die zweimalige Speyerer Sportlerin des Jahres im Vorfeld, bedingt durch berufliche Belastung, nicht unbedingt zu dem Medaillenkandidatinnen gezählt wurde, schaffte sie am Samstag in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 69 Kg mit sechs blitzsauberen Versuchen und einer Zweikampfleistung von 159 Kg den Sprung aufs Treppchen. Sie musste nur Lisa Eble vom SV Lautenburg (171 Kg) und Lisa Riß vom ESV München Freiman (165 Kg) den Vortritt lassen.
Sie alle profitierten allerdings von drei Fehlversuchen der Favoritin Anna-Carina Häusler vom ESV München-Freiman, die im Reißen drei Mal die 74 Kg nicht schaffte und somit aus dem Rennen war.
Ähnlich wie Häusler erging es am Freitag Sophia Attilo vom KSV Grünstadt. Auch sie war in der Gewichtsklasse bis 53 Kg die Favoritin, lag nach dem Reißen auch klar in Führung, baute aber in der zweiten Teildisziplin Stoßen ein "Loch", wie die Gewichtheber sagen, hatte also drei Fehlversuche.
Achtbar schlug sich am Freitagabend Caroline Wüst vom AV 03 Speyer, die bei den Juniorinnen auf den vierten Platz kam.
Am Sonntag stehen noch die schweren Gewichtsklassen auf dem Programm (wir berichten). (Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.