BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Kreatives Angebot für Trauernde: "Steine der Erinnerung" Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums Speyer lädt zu Workshop
Drucken
VORDERPFALZ | VBG Roemerberg-Dudenhofen
Dienstag, den 31. Januar 2017 um 10:30 Uhr
Die Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums Speyer lädt zu einem Workshop-Tag zum Thema "Steine der Erinnerung" mit dem Bildhauer und Steinmetzmeister Siegfried Keller in Harthausen ein. "Ein Grabmal entsteht nicht allein weil ein Mensch gestorben ist, sondern weil er gelebt hat", erklärt Kerstin Fleischer, Referentin für Hospiz- und Trauerseelsorge im Bistum. Der Workshop findet am Samstag, 11. März, von 9.30 bis 16 Uhr, in der Bildhauerei Keller in Harthausen statt.

Bildhauer und Steinmetzmeister Siegfried Keller wird die Zeichen und Symbole auf seinen Steinarbeiten, Grabzeichen, aber auch auf Lebenssteinen erklären. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können in der Werkstatt von Keller einen Stein bearbeiten und auf diesem Weg der eigenen Trauer Ausdruck verleihen. "Der Stein kann so zu einem Gedenkstein, Erinnerungsstein oder zu einem Begleiter auf dem Weg durch die Trauer werden", so Fleischer. Die Kosten für die Teilnahme betragen 49 Euro (inklusive Führung, Stein, Materialkosten, Kursgebühr und Imbiss). Anmeldung bis 6. März erbeten bei: Hospiz- und Trauerseelsorge; Tel. 06232-102288 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (spa)

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.