BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Speyer/Dudenofen: Weitere Kooperation der Diakonissen Speyer-Mannheim zur Fachkräftegewinnung mit Realschule Plus
Drucken
VORDERPFALZ | VBG Roemerberg-Dudenhofen
Donnerstag, den 29. Juni 2017 um 15:35 Uhr
Um Fachkräfte im Pflegebereich zu gewinnen, kooperieren die beiden Speyerer Diakonissen Seniorenzentren Haus am Germansberg und Seniorenstift Bürgerhospital mit der Realschule Plus Dudenhofen. Am 28. Juni unterzeichneten sie einen entsprechenden Vertrag. „Ein Berufsorientierungspraktikum zeigt die Vielseitigkeit des Pflegeberufs und unterstützt die Schüler bei ihrer Berufswahl, indem sie erste Kontakte zu Bewohnern und dem Alltag in einer Pflegeeinrichtung erhalten“, erklärt Christiane Langner-Feith, Verantwortliche für Berufsorientierung bei der Realschule Plus Dudenhofen.

Neben gemeinsamen Projekten in Schule und Altenpflegeeinrichtungen könne man besonders geeigneten Schülern am Ende der neunten Klasse sogar eine Ausbildungsplatzgarantie anbieten, unterstreicht Klaus-Dieter Schneider, Einrichtungsleiter der beiden Speyerer Seniorenzentren: „Das gilt für Schülerinnen und Schüler, die definierte Bedingungen wie etwa ein mit gut beurteiltes Praktikum in unseren Einrichtungen, gute bis befriedigende Noten und soziales Engagement erfüllen.“
In einem zweiwöchigen Praktikum erhalten bis zu acht Schüler die Möglichkeit, mit einem festen Ansprechpartner über Zugangsvoraussetzungen und Entwicklungschancen im Pflegeberuf zu sprechen und sich auszutauschen. „Wir möchten ein spannendes und abwechslungsreiches Praktikum bieten, in dem die Schüler feststellen können, ob ein innovativer und krisenfester Beruf in der Pflege etwas für sie sein könnte“, sagt Michael Wendelken, Leiter der Abteilung Personalentwicklung bei den Diakonissen Speyer-Mannheim. „Wir hoffen, dass unsere Schüler mit einer konkreten Idee noch motivierter sind“, ergänzt Claudia Berger, Rektorin der Realschule Plus Dudenhofen.
Die Diakonissen Speyer-Mannheim haben schon gute Erfahrungen mit ähnlichen Schul-Kooperationen: Bereits seit drei Jahren arbeitet das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer mit dem Edith-Stein-Gymnasium und dem Schwerd-Gymnasium zusammen, um Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung zu unterstützen und ihnen berufliche Optionen im Bereich der Pflege zu erläutern. Seit einigen Wochen kooperiert in einem vergleichbaren Projekt auch das Mannheimer Diakonissenkrankenhaus mit einer Schule vor Ort.
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.