BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Vertreter aus Kirche und Diakonie, Politik und Gesellschaft, Freunde, Familie und Weggefährten haben am Samstag im Gotte...
Am Samstag besuchte Kosmonaut Oleg Nowizki Europas größte Raumfahrtaustellung "Apollo and beyond" im Technik M...
Papst Franziskus hat den Generalvikar des Bistums Speyer Dr. Franz Jung zum neuen Bischof von Würzburg ernannt. Die Erne...
Schwimmen: Frauen des WSV Speyer gewinnen bei Deutschen Mannschaftsmeisterschaften die Bezirksliga - Männer werden Dritte in der Verbandsliga
Drucken
SPORT | Wassersport
Mittwoch, den 07. Februar 2018 um 06:51 Uhr
Am vergangenen Wochenende fanden in Bad Bergzabern die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schwimmer statt. Die Frauenmannschaft des Wassersportverein Speyer WSV) startete am Samstag in der Bezirksliga und gewann souverän mit 555 Punkten Vorsprung diese Liga. Im ersten Abschnitt wurden von allen Damen durchgehend persönliche Bestzeiten geschwommen. Hier konnte wieder mal Hannah Schleicher ihre Vereinsrekorde über 100 m Rücken in 1:13,56 min. und über 200 m Rücken in 2:36,38 min. verbessern. Die jüngste Teilnehmerin Olivia Beste, JG 2004, und Mastersschwimmerin Johanna Sievers, JG 1981, hatten dabei die längsten Strecken zu bewältigen 800 m Freisstil und 400 m Lagen.

Die meisten Punkte 1829 erzielte Sina Vogelsang u.a. mit 1:04,32 min über 100 m Freistil die mit 495 Punkten in die Gesamtpunktezahl einfließen. Hannah Schleicher erreichte 1683 Punkte,  Johanna Sievers 1584 Punkte, sie schwamm außerdem noch die 200 m Schmetterling und 200 m FÜber die Einsstellung seines
Am Sonntag gingen die Männer, krankheitsbedingt geschwächt, in der Verbandsliga an den Start. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden sie überraschend Dritter hinter den Mannschaften aus Neustadt und Bad Bergzabern und  vor Landau, Ludwigshafen und dem USC Mainz. Das Team musste mehrfach von Ihrem Trainer Jürgen Hausdorf umgestellt werden, weil aus gesundheitlichen Gründen nicht alle Leistungsträger teilnehmen konnten. Die meisten Punkte erzielte Jonas Dieng 1814 ,auch er konnte mit seiner Zeit über 100 m Freistil in 0:57,41 min. die meisten Punkte 479  einfahren,  vor seinem Bruder Moritz Dieing 1786 Punkte, Leon Walter 1480 Punkte, Ole Hausdorf 1454 Punkte bei je vier Starts. Drei mal schwammen Peter Rudolph, 1138 Punkte und Eric Janto 933 Punkte. Nils Fleddermann, 570 Punkte und Florian Dürr 517 Punkte trugen bei zwei Starts zum Gesamtergebnis bei. In der vereinsinternen Frauen gegen Männer Wertung gewannen die Männer mit 9692 Punkten mit einer Winzigkeit von 14 Punkten vor den Damen mit 9878 Punkten.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.