Anzeige Brezelfest

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Arbeitslosenquote leicht gesunken: Arbeitsmarktsituation im Bereich der Agentur für Arbeit Ludwigshafen im April
Drucken
WIRTSCHAFT UND ARBEIT | ARBEIT UND BERUF
Donnerstag, den 28. April 2016 um 11:16 Uhr
Zum Monatsende waren 14.083 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet, 480 weniger als im März und 38 weniger als im April letzten Jahres. Die Arbeitslosenquote – bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen – ging um 0,2 auf 6,3 Prozent zurück. Neu oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich im April 2.950 Personen. Die Zahl der Arbeitslosmeldungen aus einer Erwerbstätigkeit sank zum Vormonat um 72 und liegt nun bei 1.013. Die Zahl der Männer und Frauen, die sich aus Arbeitslosigkeit abgemeldet haben, ist gestiegen. Im April konnten 3.427 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Im März waren es 132 Personen weniger. Eine Erwerbstätigkeit haben 1.031 Männer und Frauen aufgenommen, 117 mehr als im März.

Die Chefin der Agentur für Arbeit Ludwigshafen, Beatrix Schnitzius, zeigte sich zufrieden über die aktuelle Entwicklung: "Der Frühling ist nun auf dem Arbeitsmarkt angekommen. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit war zu erwarten – eine solche Entwicklung ist typisch für diesen Monat. Die geringere Zahl an Arbeitslosmeldungen und die steigende Zahl an Abmeldungen aus Arbeitslosigkeit in Erwerbstätigkeit signalisieren eine vorsichtige Dynamik am Arbeitsmarkt."

Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches III (Agentur für Arbeit) waren im letzten Monat 4.225 Männer und Frauen gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang von 218 Personen verglichen mit dem Vormonat. Im Rechtskreis des Sozialgesetzbuches II (Jobcenter) sank die Zahl der gemeldeten Frauen und Männer auf 9.858. Dies waren 262 Arbeitslose weniger als im März.

Arbeitgeber haben im April 925 Stellen gemeldet, 63 weniger als im letzten Jahr. Viele Stellen gingen diesen Monat für Berufe im Baugewerbe, Gesundheit- und Sozialwesen sowie der Zeitarbeit ein. Die Zahl der Beschäftigten ist seit März 2007 kontinuierlich gestiegen. Im September 2015 (aktueller Stand) lag sie mit 173.331 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf einem Höchststand. Zum Vorquartal nahm die Beschäftigung um 2,3 Prozent zu und zeigt damit den deutlichsten Beschäftigungsaufbau in Rheinland-Pfalz.

Vor allem im verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe und bei sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen wurde im letzten Quartal mehr Personal eingestellt. Arbeitgeber haben seit Oktober 2015 insgesamt 2.225 Ausbildungsstellen gemeldet. Das sind 150 mehr als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Aktuell sind noch 1.435 Stellen nicht besetzt. Jugendliche haben noch sehr gute Chancen auf interessante Ausbildungsplätze. Die Zahl der Bewerber um einen Ausbildungsplatz zum Vorjahr ist gestiegen. Insgesamt haben 2.304 junge Leute die Unterstützung der Arbeitsagentur bei der Suche nach einer Lehrstelle in Anspruch genommen. Von ihnen sind derzeit noch 1.395 Bewerber ohne Ausbildungsstelle. Die Berufe werden weiterhin geschlechtsspezifisch ausgewählt. (spa)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.