Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang war Elke Jäckle im Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer(GBS), davon 15 Jahre Vorsitzen...
Für 107 Schülerinnen und Schüler der Diakonissen Fachschule für Sozialwesen gab es in dieser Woche Grund zu feiern: Sie ...
Zum mittlerweile zehnten Mal veranstaltete die Mannheimer Bläserphilharmonie den Wettbewerb »Aufwind«. Neun ...
THW Speyer bekommt großzügige Spenden für die Nachwuchsarbeit
Drucken
SPEYER | Aus Speyerer Vereinen
Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 06:37 Uhr
In der Vorweihnachtszeit durften sich der Helferverein sowie die Mini- und Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) Speyer gleich zwei Mal freuen: Insgesamt 1.750 Euro bekamen die Verantwortlichen als Spende übergeben. Eingeladen waren der Vorstand des Helfervereins, Vertreter des Ortsverbandes sowie die Mini- und Jugendbetreuer auf der Weihnachtsfeier der Weiberbratenvereinigung Berghausen e. V. Die Vorsitzende Ingrid Simon überreichte neben dem THW ebenso der Lebenshilfe und dem Wünschewagen jeweils eine Spende über 750 Euro.

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums eines Ambulante Hilfen-Zentrums wurden 1.000 Euro zu Gunsten der Jugendarbeit gespendet. Der Vorsitzende des THW-Helfervereins, Andreas Zimmermann, nahm den Scheck entgegen und bedankte sich.
Ob mit Spenden eierseits oder der steten Einsatzbereitschaft andererseits, wie etwa 2014, als ein Brand die Bürogebäude des AHZ in Mitleidenschaft gezogen hatte und THW und Feuerwehr ausgerückt waren, um zu helfen. Lutz betonte auch die Win-Win Situation für beide Seiten: Sowohl das Ehrenamt als auch die Pflege haben Probleme, Nachwuchs zu finden. Mit dem Geld wird vor allem die Arbeitskleidung der Mini-Gruppe finanziert, die aktuell nicht vom THW übernommen wird, wie der Ortsbeauftrage Jan Görich darlegte. Aktuell besteht die Minigruppe aus 12, die Jugendgruppe aus 17 Kindern und Jugendlichen. (spa/Foto: THW)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.