BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Aus Platznot im Ausweichquartier Heiliggeistkirche des Speyerer Kinder- und Jugendtheater wagten Theaterleiter Matthias ...
Von Klaus Stein Der FC Speyer 09 hat mit Artur Morgenstern ein neues Ehrenmitglied. Ohne Gegenstimme folgten die Anwese...
Die Europäische Union (EU) steckt derzeit in einer schwierigen Phase. Großbritannien ist gerade dabei, aus der EU aus...
Größte Speyerer Brezel aller Zeiten: Verkehrsverein plant zum Brezelfest 2018 wieder einen Rekord - Uwe Wöhlert bleibt Vorsitzender
Drucken
SPEYER | Aus Speyerer Vereinen
Samstag, den 14. April 2018 um 15:53 Uhr
Von Hansgerd Walch
Das größte Geheimnis des Speyerer Verkehrsvereins im Zusammenhang mit dem Brezelfest 2018, das vom 12. bis 17. Juli gefeiert wird, ist gelüftet. Auf der Mitgliederversammlung brachte es Christiane Köhler für das Dirndl Komitee (Bernd Kopietz, Thomas Zander, Franz Hammer und Anton Morgenstern) an die Öffentlichkeit: Es soll die größte, jemals in Speyer geschaffene Brezel, am Samstag, 14. Juli, auf der Domwiese entstehen und dazu braucht natürlich der Unterstützung durch die Besucher und Fans des größten Volksfestes am Oberrhein. Bis dahin sind zwar noch gut 90 Tage Zeit, aber die Vorbereitungen laufen bereits.

Uwe Wöhlert, der alte und neue Vorsitzende des Verkehrsvereins, begrüßte die Gäste im Schulze-Delitzsch Saal der Volksbank, darunter mit Oberbürgermeister Hans Jörg Eger, Bürgermeisterin Monika Kabs und der Beigeordnete Stefanie Seiler die komplette Stadtspitze.
Bei seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Wöhlert in Bild und Wort nochmals die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres. Höhepunkt war demnach natürlich das Brenzeltest 2017, das in einer harmonischen und guten Atmosphäre gefeiert wurde. Natürlich vergaß er nicht den Sommertagsumzug, der vor wenigen Tagen wieder stattfand und er erinnerte an den Dirndl-Lederhosen Stammtisch auf der Frühjahrsmesse die Festbierprobe.
Ein Höhepunkt des abgelaufenen Vereinsjahrs auch im Hinblick auf die Arbeit sei die Domnapffüllung im Pfingstmontag  anlässlich der 200- Jahr Feier des Bistums Speyer gewesen. Die Wahl der Brezelkönigin Laura I sei nicht unumstritten gewesen, aber sie habe einen tollen Job gemacht. In Zukunft werde man bei der Brezelkönigin-Kür die Feinheiten und Unterschiede besser herausarbeiten, so der Vorsitzende.
Mit dem 30. Brezelfestlauf - einem Jubiläum - "werden wir wieder das Ehepaar Kotter vom TSV in Verantwortung sehen", ist Wöhlert überzeugt. Er vergaß auch nicht die alljährliche Bildversteigerung durch "Round Table" im Rahmen des Prominenten-Frühschoppens. Man besuchte die Brezelfest-Partnergemeinde Kichhellen (bei Bottrop). Eine ökumenische Andacht durch das Ehepaar Gölzer werde auch 2018 das sonntägliche Boxturnier ersetzen.
Steffen Kühn gab eine positiven Kassenbericht uns sprach von Mitgliederzuwachs auf 700. Bevor man zu den Neuwahlen schritt, referierte Dr. Susanne Urban noch über die SchUM Städte. Hier erwartet man 2021 die Zustimmung der Unesco, was sicherlich auch zum Aufschwung des guten Tourismus in Speyer nochmals beitragen werde.
Bei den Vorstandswahlen gab es keine Überraschungen, da der bisherige Vorstand fast einhellig wieder kandidierte und bestätigt wurde: Vorsitzender bleibt Uwe Wöhlert, sein Stellvertreter Bernd Kopietz, Schriftführerin Christine Köhler und die Kasse bleibt in Händen von Steffen Kühn. Als Beisitzer wurden gewählt>: Frank Hammer, Mike Oehlmann und Frank Scheid. Der Beirat besteht aus Roland Brenner, Barbara Gast, Karin Hoffman, Christian Maier, Jürgen Neudeck (ersetzt das  Beiratsmitglied Peter Durchholz, der einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt wurde), Dennis Peterhans, Klaus Steckmann, Dieter Wenger und Thomas Zander. Kassenprüfer sind Franz Zirker und Theo Schmidbauer.
Am Ende wies Wöhlert noch auf die nächsten Ereignisse außer dem Brenzeltest hin: Die Bierprobe für das Festbier 2018 und die Kulturnacht am 25. Mai, wo der Verkehrsverein im Judenbad wieder ein attraktives Programm bietet. Am 19. Juni wird Irene Kraus um 18.30 Uhr im historischen Ratssaal einen Vortrag über die deutsche Brezel "Gelungen-geschlungen" halten. (Foto: hgw)

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.