BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Aurel Popescu Da war er also: der doppelt wichtige erste Saisonsieg, noch dazu in eigener Halle und das gegen den T...
Stark verbessert zeigten sich die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt bei ihrem ersten Auswärtsauftritt am vergangenen Mittw...
Von Aurel Popescu Einen schweren Brocken hatte die junge Truppe des TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt am vergangenen Sams...
Basketball

Basketball: Trotz hoher Niederlage keine Unzufriedenheit - TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren ihr Heimspiel gegen die Elageni Falcons Bad Homburg 54:95
SPORT | Basketball
Mittwoch, den 17. Januar 2018 um 17:17 Uhr

"Wir haben deutlich und hoch verloren, dennoch bin ich nicht unzufrieden. Wir haben gekämpft und trotz hohem Rückstand nie aufgegeben", gab ein positiv gestimmer TOWERS-Headcoach Marcel Kalamorz nach dem Spiel zu Protokoll. Das Fehlen der Topscorerin Jen Mocanu war nicht zu kompensieren und die schlechte Wurfquote aus dem Feld von nur 29% einfach zu wenig um gegen das Topteam aus Bad Homburg um die treffsicheren Stephanie Furr (28) und Gergana Georgieva (20) zu bestehen. Von Anfang an liefen die TOWERS einem größer werdenden Rückstand hinterher ohne ihre Moral zu verlieren.

 
 
Basketball: Mit 21 Turnover ist kein Blumentopf zu gewinnen TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren unnötig zum Abschluss der Hinrunde gegen Jahn München 62:77 (30:35)
SPORT | Basketball
Mittwoch, den 06. Dezember 2017 um 15:55 Uhr

„Wir gewinnen den Rebound-Vergleich (48:39), treffen gut von Außen (7 von 22 Dreier) und behalten an der Linie die Nerven (69 % Freiwürfe) und trotzdem verlieren wir unnötig. Aber so ist das eben: mit 21 Turnover kannst Du in der Liga keinen Blumentopf gewinnen!“, fasste Headcoach Marcel Kalamorz das Spiel seiner TOWERS am Sonntag zum Hinrundenabschluss gegen München zusammen. Während die erste Halbzeit völlig ausgeglichen verlief und die TOWERS sich vom Pressing der Gäste aus der bayerischen Landeshauptstadt keineswegs beeindrucken ließen, kamen sie in Durchgang Zwei damit gar nicht mehr zurecht.

 
 
Basketball: Netters Sahnetag sorgt für ersten Auswärtssieg - TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen beim TSV Wasserburg II 70:75 (38:34)
SPORT | Basketball
Mittwoch, den 15. November 2017 um 22:23 Uhr

Von Aurel Popescu
Mit viel Engagement, Leidenschaft und Mut konnten die TOWERS Bundesligadamen am Samstag den ersten Auswärtserfolg der Saison feiern. Damit sorgte das Kalamorz-Team eine Woche nach dem Heimsieg gegen Krofdorf für einen kleinen Befreiungsschlag im Tabellenkeller, aus dem mit einem weiteren Sieg am kommenden Wochenende gegen die punktgleichen Rhein-Main Baskets ein großer werden könnte.Über die gesamten 40 Minuten erlebten die Zuschauer in der Gabor-Halle Rosenheim ein packendes und jederzeit offenes Spiel zweier Teams auf Augenhöhe.

 
 
Basketball: Erster Saisonsieg - TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen ihr Heimspiel gegen die Krofdorf Knights 85:74 (45:36)
SPORT | Basketball
Dienstag, den 07. November 2017 um 17:15 Uhr

Von Aurel Popescu
Mit der bislang stärksten Saisonleistung sicherten sich die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt am Sonntag Abend den lange ersehnten ersten Saisonsieg vor heimischen Publikum. Die 150 Zuschauern in der Speyerer Osthalle erlebten ein gute, spannendes und von Offensivaktionen bestimmtes Zweitligaspiel in dem Jen Mocanu mit einem erfolgreichen Dreier mit dem ersten Wurf auch für die schnelle 3:2 Führung ihres Teams sorgte, die Annika Netter und Anja Jalalpoor auf 7:2 ausbauten.

 
 
Basketball: TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren im Duell der bislang sieglosen Teams gegen DJK Brose Bamberg 57:44 (34:19)
SPORT | Basketball
Donnerstag, den 02. November 2017 um 08:57 Uhr

Von Aurel Popescu
Im Duell der sieglosen Teams unterlagen die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verdient gegen DJK Brose Bamberg und übernahmen die Rote Laterne in der 2.DBBL Gruppe Süd. Die rund 100 Zuschauer in der Graf-Stauffenberg-Halle, unter ihnen der derzeit verletzte Speyerer und Brose-Kapitän Elias Harris, erlebten eine einseitige erste Hälfte in der einzig Bamberg den Zugang zum Spiel fand während die TOWERS Engagement und Leidenschaft missen ließen.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 3 von 100

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.