BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

'Jahrelang siesta – jetzt kommt fiesta': Stimmungsvolle Abschlussfeier der Peter-Gärtner-Realschule
Drucken
VORDERPFALZ | Böhl-Iggelheim
Montag, den 05. Juli 2010 um 17:10 Uhr

 

Von Franz Gabath
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge, ausgelassener Freude über den geschafften Abschluss und ein wenig Wehmut ging die diesjährige Abschlussfeier der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim nach knapp drei Stunden zu Ende. „Jahrelang siesta – jetzt kommt fiesta“ – dieses vielversprechende Motto hatten sich die 86 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen für ihre Abschlussfeier und auch für die wenige Tage zuvor erschienene umfangreiche Abschlusszeitung ausgedacht.

Für alle geht nun ein ganz wesentlicher Lebensabschnitt durchaus auch erfolgreich zu Ende: 37 erhalten den qualifizierten Sekundarabschluss I (besser als Mittlere Reife oder Realschul-abschluss bekannt) und 40 Schülerinnen und Schüler dürfen sich über den Abschluss der Berufsreife freuen. Der überwiegende Teil beginnt eine Ausbildung, manche wechseln auf das Gymnasium mit dem angestrebten Ziel Abitur. Einige Schülerinnen und Schüler mit dem Abschluss der Berufsreife wollen nächstes Jahr den Qualifizierten Sekundarabschluss I nachholen. Nur ganz wenige haben noch keine konkreten Pläne für die nahe Zukunft. Mit diesen Worten begann Rektorin Elisabeth Kasprowiak ihre Rede. Sie begrüßte die Gäste dieser sehr gut besuchten Abschlussfeier, die zum großen Teil von den Schülerinnen und Schülern aller 9. und 10. Klassen mit Unterstützung ihrer Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern selbst organisiert worden war. Sie brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass es sich auch Bürgermeister Peter Christ, begleitet von den Beigeordneten Karl-Heinz Hasenstab und Bernd Johann, nicht nehmen ließ, ein paar ebenso freundliche wie nachdenkliche Worte an die Entlassschülerinnen und Entlassschüler zu richten. Der ausdrückliche Dank der Schulleiterin galt nicht nur dem Kollegium und ihrem Schulleitungsteam, sondern auch der Sekretärin Frau Albrecht, dem Hausmeister Herrn Fink, dem sehr engagierten Schulelternbeirat mit Frau Münch als Vorsitzende und dem für die Schule wichtigen Förderverein, vertreten durch Frau Böhn - ohne ihn wäre die PGS „im doppelten Wortsinn um vieles ärmer“.
Anja Keck (10 a), Anika Vogt (10b) und Marco Hoffmann (10b) führten charmant, selbstbe-wusst und mit Humor durch ein unterhaltsames, schwungvolles  Programm. Es wurde gesun-gen und getanzt und die Schulband trat mehrfach bejubelt auf. Preise sowie exakt berechnete Zeugnisse wurden an Lehrkräfte vergeben, die sowohl akrobatisch ihr Können als auch in einem Ratespiel ihr Wissen unter Beweis stellen mussten. Die talentiert agierenden Schüle-rinnen und Schüler (und auch die Lehrkräfte ;-)) erhielten stürmischen Applaus!
Die Eltern des SEB verteilten als Zugabe zum Zeugnis für jede Abschlussschülerin und jeden Abschlussschüler eine extra angefertigte Mini-Schultüte mit süßem und tiefsinnigem Inhalt. Elisabeth Stotko (9c), Susanne Bernatz (10b), Timo Massarik  (9d) und Anja Keck (10a) hatten zusätzlichen Grund zur Freude: Sie erhielten im Namen von Frau Ministerin Doris Ahnen oder von der Schule als Auszeichnung für ihr Engagement eine Urkunde für ihr besonderes schulisches und soziales Engagement.
Einige bewegende Momente und strahlende Augen gab es, als die Klassen ihren Lehrerinnen und Lehrern Dank sagten und einfallsreiche Geschenke überreichten.
Mit „Happy Ending“ (MIKA), von allen gemeinsam auf der Bühne gesungen, endete der offi-zielle Teil der Abschlussfeier sehr stimmungsvoll.
 

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.