Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein Auf den ersten Blick sieht alles gut aus. Schaut man allerdings etwas genauer hin, dann bröckelt hier u...
Prominente Unterstützung in ihrem Wahlkampf erhielt Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler von einer "alten...
"Unser Haus wird groß, unser Haus wird schön", sangen die Kinder der des Diakonissen-Kindergartens anlässlich ...
Fußball Oberliga: TuS Mechtersheim hat nach hochverdientem 3:2-Sieg in Eppelborn Anschluss ans Mittelfeld
Drucken
SPORT | Fussball
Sonntag, den 10. Dezember 2017 um 23:16 Uhr
Etwas Luft im Abstiegskampf verschaffte der TuS Mechtersheim durch einen 2:3-Sieg beim FV Eppelborn. Bereits in der 15. Minute war der TuS durch einen Weitschuss von Jannik Marx in Führung gegangen. Aber bereits drei Minuten später konnten die Platzherren durch David Dräger ausgleichen. Die Blauen aus Mechtersheim waren die bessere Mannschaft und gingen durch Christoph Wörzler (36.) nach tollem Zuspiel von Marx erneut in Führung. Die mit einigen Personalsorgen angereiste Elf von Trainer Ralf Schmitt kämpfte tapfer und ginng verdient mit der knappen Führung in die Pause.

Mechtersheim machte auch in der zweiten Halbzeit ein gutes Spiel und ließ sich auch nicht aus dem Konzept bringen, nachdem Torschütze Marx eine Viertelsunde vor Spielende, mit Gelb-Rot bedacht, vom Platz musste. Zwar konnten die Eppelborner durch kurz darauf durch Lucas Becker (80.) erneut ausgleichen.
Wer gedacht hatten die in Unterzahl spielenden Vorderpfälzer  wären mit der Punkteteilung zufrieden, der irrte sich. Es war hochverdient, dass Eric Veth (88.) durch einen an  Kevin Schwehm verursachten Foulelfmeter doch noch den Siegtreffer anbringen konnte. Auch nachdem Schwehm nach einem Zweifelhafen Kommentar an der Schiedsrichterleistung in der Schlussminute noch die Rote Karte gezeigt bekam, änderte am Sieg des TuS nichts mehr.
Mit 26 Punkten halten die Mechtersheimer Anschluss an das Mittelfeld und können auf Platz 12 überwintern. (ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.