BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information
Dioxin-Eier-Info-Telefon und Internet bieten aktuelle Informationen für Verbraucher
Drucken
INFODIENSTE | Gesundheitstips
Mittwoch, den 05. Januar 2011 um 20:09 Uhr
Seit heute  14 Uhr ist ein Info-Telefon zum Dioxinfall unter der Telefonnummer 06131-165533 (9 bis 16 Uhr) eingerichtet. Die Internetseite des Ministeriums für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz (www.mufv.rlp.de) bietet aktuelle Informationen zu dioxinbelasteten Lebensmitteln. Im Internet sind im Bereich „Verbraucherschutz“ unter der Rubrik „Lebensmittelsicherheit: Warnungen und Information der Öffentlichkeit“ Links zu den hauptsächlich betroffenen Bundesländern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gesetzt.

Aufgeführt  sind dort auch die bisher bekannten Stempel-Nummern von dioxinbelasteten Eier-Chargen aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen

o    2-DE-0355461
o    XL- Eier 2-DE-0513912 (MHD bis spätestens 20.01.2011)
o    3-DE-0514411 (MHD bis spätestens 20.01.2011)


Nach den bisher vorliegenden Informationen sind keine belasteten Futtermittel nach Rheinland-Pfalz geliefert worden und damit auch keine Produkte aus rheinland-pfälzischer Produktion bisher betroffen. Es ist aber nicht auszuschließen, dass Lebensmittel, insbesondere belastete Eier oder Hühnerfleisch aus den betroffenen Bundesländern, nach Rheinland-Pfalz gelangt sind.
„Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden in anderen Ländern. Neue Informationen werden kontinuierlich im Internet für Verbraucherinnen und Verbraucher, aber auch für den Einzelhandel nutzbar gemacht und wir empfehlen, sich auch dort zu informieren“, stellt Verbraucherschutzministerin Margit Conrad fest.
Auf der Internetseite des rheinland-pfälzischen Verbraucherschutzministeriums ist auch ein Link zum Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu finden.
Internet-Infos unter: http://www.mufv.rlp.de/verbraucherschutz/lebensmittelsicherheit-warnungen-und-informationen-der-oeffentlichkeit/tabelle-der-warnungen/dioxin-in-eiern/

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.