BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Seán McGinley Die Frauen des JSV Speyer müssen weiter auf den zweiten Deutschen Meistertitel warten. Bei der Bundes...
Von Seán McGinley Das lange Warten hat ein Ende: Fünf Monate nach dem letzten Saisonkampftag in der 1. Bundesliga Süd s...
Von Seán McGinley Mit einer 4:10-Niederlage beim TSV München-Großhadern haben die Männer des JSV Speyer die Saison in d...
Judo

Judo: Speyerer Frauen Glücklos im Marathon-Finale - JSV-Team verliert Bundesligafinale deutlich
SPORT | Judo
Sonntag, den 04. November 2018 um 14:40 Uhr

Von Seán McGinley
Die Frauen des JSV Speyer müssen weiter auf den zweiten Deutschen Meistertitel warten. Bei der Bundesliga-Finalrunde am Samstag in Backnang erreichte das Team mit zwei souveränen Siegen das Finale, musste sich dort aber mit 3:11 den Gastgeberinnen und Titelverteidigerinnen geschlagen geben. Um Backnang zu schlagen, müsse alles passen und dann noch etwas Glück hinzu kommen, hatte Barbara Bandel, eine der beiden JSV-Teamchefinnen vor der Finalrunde gesagt.

 
 
Judo: JSV Speyer kämpft in 1. Bundesliga Frauen Playoffs um Mannschaftsmeisterschaft
SPORT | Judo
Freitag, den 02. November 2018 um 13:28 Uhr

Von Seán McGinley
Das lange Warten hat ein Ende: Fünf Monate nach dem letzten Saisonkampftag in der 1. Bundesliga Süd stehen für die Frauen des JSV Speyer endlich die 1. Bundesliga Frauen Playoffs an. Die Pause war diese Saison ungewöhnlich lang – der letzte Kampftag findet sonst im September statt. Ob das Warten auf den zweiten Titelgewinn ein Ende hat, wird sich zeigen. Vor drei Jahren gewann der JSV zum ersten und bislang einzigen Mal die Meisterschaft.

 
 
Judo: Unglücklicher Abschluss einer erfolgreichen Saison bei 4:10-Niederlage der JSV-Männer in München-Großhadern
SPORT | Judo
Sonntag, den 23. September 2018 um 14:17 Uhr

Von Seán McGinley
Mit einer 4:10-Niederlage beim TSV München-Großhadern haben die Männer des JSV Speyer die Saison in der 1. Judo-Bundesliga Süd beendet. Für die personell gebeutelte JSV-Truppe wäre allerdings mehr drin gewesen. Nachde Patrick Striegel am vergangenen Wochenende eine Knieverletzung erlitten hatte, kamen im Laufe der Woche noch weitere Hiobsbotschaften hinzu. Luca Bößer fiel aus dringenden privaten Gründen aus, und der georgische Punktegarant Giga Gigauri verletzte sich unter der Woche im Training.

 
 
Judo: JSV Männerteam muss zum letzten Saisonkampf nach Großhadern
SPORT | Judo
Freitag, den 21. September 2018 um 16:28 Uhr

Von Seán McGinley
Ohne Druck kann das Männerteam des JSV zum letzten Kampf der Bundesligasaison nach München reisen. Der erstmalige Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Süd steht bereits vor dem abschließenden Duell am Samstag beim TSV Großhadern fest. Trotzdem betont Teamchef Michael Görgen-Sprau, dass der Kampf auf jeden Fall selbstverständlich ernstgenommen wird. Schließlich geht es für die Münchener und die in der Tabelle mit ihnen punktgleichen Teams aus Esslingen und Leipzig noch um den Einzug in die Bundesliga-Endrunde – das ist es natürlich ein Gebot der sportlichen Fairness gegenüber den anderen anderen Teams, dass die Speyerer nicht mit halber Kraft agieren.

 
 
Judo: Derby-Drama in Speyer - JSV Männer sichern sich Bundesliga-Klassenerhalt durch 8:6 gegen das 1. Judoteam Heidelberg/Mannheim
SPORT | Judo
Samstag, den 15. September 2018 um 23:17 Uhr

Von Seán McGinley
 Der spannendste Kampftag der aktuellen Bundesligasaison endete mit einem historischen Triumph für die Männer des JSV Speyer.  Dank eines 8:6-Erfolges sicherten sich die Pfälzer im dritten Anlauf erstmals den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Dabei hatte es anfangs gar nicht gut ausgesehen für die Mannschaft von Teamchef Michael Görgen-Sprau, die früh ins Hintertreffen gerieten. Nach Niederlagen von Sebastian Schmitt und Patrick Striegel hatte Franz Haettich den ersten Speyerer Punkte geholt, doch die anschließende Niederlage des Georgiers Irakli Kupatadze gegen Jan Mollet war ein Schock für die Gastgeber. "Wir hatten fest mit dem Punkt gerechnet, aber so etwas kann im Judo natürlich immer passieren", so Michael Görgen-Sprau.

 
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 73

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.