BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer (SWS) beschloss in seiner Sitzung am 20. März 2019 555.000 Euro in die Akquise un...
Am 15. März 1999 öffneten das Bürgerbüro I in der Salzgasse und das Bürgerbüro II in der Industriestraße erstmals ihre P...
Von Klaus Stein Zahlreiche Vereine und Organisationen nutzten am 19. März die Speyerer Ehrenamtsmesse, um ihre Arbeit i...
Judo: Zehn JSV-Judoka lösen die Fahrkarte zum Finale der Deutschen Einzelmeisterschaften U18/U21
Drucken
SPORT | Judo
Montag, den 25. Februar 2019 um 16:09 Uhr
Tolle Ergebnisse bei den Südwestdeutschen Einzelmeisterschaften U18 und U21 am vergangenen Wochenende in Homburg (Saarland): Mit zehn qualifizierten Kämpfern/Innen erzielte der JSV-Speyer ein super Ergebnis. Allen voran gewannen Özlem Gülmez in der U21 und Timo Brandenburg in der U18 den Titel des Südwestdeutschen Meisters. Vizemeister wurden Julijan Pantelic in der U18 und Erik Seith (U21) jeweils in der Gewichtsklasse bis 73kg, sowie Pia Neumayer bei den Frauen der U18.

Lisa Rrustaj, Sahin Gülmez und Emmely Albrecht gewannen nach tollen Kämpfen mit schönen Würfen hochverdient Bronze. Gabriel Martin schaffte es, sich in beiden Altersklassen (U18 und U21) mit jeweils einem 3. Platz für die Deutschen Finals zu qualifizieren. Einen unvergesslichen Kampf lieferte Lisa Rrustaj; gegen ihre Gegnerin aus Wiesbaden erkämpfte sie sich nach unfassbaren zwölf Minuten den verdienten Sieg im Kampf um Bronze.
Julia Holstein, Samuel Mendel, Vanessa Adam, Jana Förtsch, Leon Lichtmannegger, Max Hampel und David Fuhrer mussten sich nach guten Kämpfen mit dem etwas unglücklichen 5. Platz begnügen.
Die betreuenden Trainer Peter Lichtmannegger und Manfred Dreiseitl waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden und hoffen auf erfolgreiche Deutsche Einzelmeisterschaften im März.
Die Deutschen Einzelmeisterschaften U18 finden am 2. und 3. März in Leipzig statt, das Finale der U21 eine Woche später in Frankfurt (Oder).

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.