BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"Aufgrund von Neuregelungen bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) dürfen Abfallfahrzeuge bestimm...
Gute-Laune-Musik, passend für eine laue Sommernacht. Die Schifferstadter Band "Stonehenge Acoustic Friends" ha...
Das Gerüst steht zum größten Teil – die Untersuchungen laufen und die nächste große Baumaßnahme wird bald beginnen...
IBF-Kunstcafé in Speyer wird mit Lichtbildervortrag "Deutsche Malerei vom Klassizismus zur Romantik" fortgesetzt
Drucken
SPEYER | Kultur Speyer
Sonntag, den 03. Dezember 2017 um 22:01 Uhr

Nach dem großen Erfolg bei der Premiere des IBF-Kunstcafé, als Mira Hofmann den zahlreichen Gästen in der Begegnungsstätte bei Kaffee und Kuchen den in Speyer geborenen Maler Anselm Feuerbach vorstellte, wir diese neue Veranstaltungsreihe am Dienstag, 12. Dezember, um 15 Uhr, fortgesetzt. Die Kunsthistorikerin Dr. Barbara Kilian Memheld berichtet in einem Lichtbildervortrag über die Deutsche Malerei vom Klassizismus zur Romantik.

Künstler  wie Wilhelm Tischbein, Angelika Kauffmann, Carl Friedrich Schinkel, Carl Rottmann, die Nazarener und Caspar David Friedrich zählen zu den bedeutendsten Vertretern  der deutschen Malerei auf der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert.  Egal, ob zeitlebens der deutschen Heimat treu geblieben oder, ihrer Italiensehnsucht folgend,  in Rom niedergelassen, prägten sie  die deutsche Malerei  im Spannungsfeld zwischen Klassizismus und Romantik.
  Neben weithin bekannten Werken wie Tischbeins Goethe in der Campagna oder Friedrichs Mönch am Meer gibt  es eine große Zahl wunderbarer Gemälde, die uns Programm und Charakteristika der Strömungen vor Augen führen  und so  die Entwicklung  der deutschen Malerei zwischen 1760 und 1830 veranschaulichen.
Das Kunstcafé findet in den Räumen der IBF (Interessengemeinschaft Behinderter und ihrer Freunde Speyer e.V.) Kutschergasse 6, Eingang Große Sämergasse (Skulpturengarten) statt.
Der Kostenbeitrag liegt bei  7,- € inkl. Kaffee und Kuchen. Um frühzeitige Anmeldung unter Telefon 25234 (vormittags) wird gebeten.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.