BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Russenweiher im Neuland hat in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, da er mehrfach unter Sauerst...
Auf eine Fortsetzung des "Goldenden Oktobers" hoffte die Beigeordnete Stefanie Seiler beim Pressegespräch zur ...
Eine Bewegung, angestoßen von oben, bekommt Beine und lernt laufen. Die von Sarah Wagenknecht initiierte Sammlungsbewegu...
Rockerlebnis der besonderen Art: Umjubelte Konzerte des Rockchors Speyer
Drucken
SPEYER | Kultur Speyer
Montag, den 14. Mai 2018 um 10:16 Uhr
Was der Rockchor Speyer vor einigen geboten hat, war wieder ein Rockerlebnis der besonderen Art. An zwei Konzerttagen füllte der Rockchor die Halle 101. Fast  800 Zuhörer folgten der Einladung des Rockchors  zum Stehplatzkonzert mit AfterShowParty am Samstagabend. Das Sitzplatzkonzert mit dem Kammerchor Friedberg als Spezial Guest am Sonntag  war ausverkauft. Der Kammerchor Friedberg gestaltete beim Sontagskonzert die erste von drei Konzertteilen. Alle Songs für die Rockchorteile wurden vom Chorleiter Joe Völker eigens und mehrheitlich im Originalsound arrangiert. Die Sängerinnen und Sänger des Rockchors sangen  alles auswendig und standen zudem nicht nach Stimmgruppen geordnet. Dadurch entstand ein Chorklang, wie man Ihn nur selten hört.

Der Rockchor betrat zu den Klängen von Paradise City von Gun´s´Roses die Bühne. 86 Sängerinnen und Sänger in voller Rockmusikmontur begannen Ihr Konzert stimmgewaltig mit diesem Song.  Mit Like the way I do von Melissa Etheridge, einem Liebeslied der anderen Art, wie Joe Völker der Chorleiter es ausdrückte,  ging es weiter. Zwei weiter neue Titel im Konzertprogramm, Human von Rag´n´Bone Man und Schould I stay or schould I go von The Clash  zeigten die Vielfalt, die der Chor im Rockmusikbereich hat. Bei Schould I stay or schould I go betätigten sich die Männer des Chors als Latin Lover und sangen einen Teil des Songs in Spanisch. Der Beifall des Publikums steigerte sich von Song zu Song. "Musik nur wenn Sie laut ist" passte voll ins Programm und wurde stark und gut verständlich vom Rockchor in Szene gesetzt. Danach eine schnelle und begeisternde Prise American Idiot von Green Day bei dem das Publikum begeistert mitklatschte. "Tears in heaven" brachte das Publikum zurück in die Welt der Balladen. Das fulminanteste Werk am Abend war eindeutig "Bohemian Rhapsody" von Queen. Das Arrangement von Joe Völker klang fast wie das Original. Die Sängerinnen und Sänger zeigten mit diesem Song, welche Klasse in Ihrem Chor steckt. Gefühlvoll, betont, powervoll und melodisch. Freddy Mercury wäre sicher begeistert gewesen. Der lang anhaltende Beifall und Jubelrufe des Publikums belohnte den Chor für diese musikalische Leistung. Bereits dort wurden Zugaben gefordert, obwohl das Konzert noch lange nicht zu Ende war. Mit Mighty Quinn von Manfred Man verabschiedete sich der Chor eindrucksvoll in die wohlverdiente Pause.
Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag rockig mit Hits wie Davys on the road again, All right now, Walking by myself, und einigen mehr weiter. Bring me to life von Evenescence war ein weiterer Höhepunkt im sehr abwechslungsreichen Rockprogramm. Den Schlusspunkt setzte der Rockchor mit Smoke on the water von Deep Purple. In diesem Song stellten sich alle Musiker mit einen Solo zusätzlich vor. Die vom Publikum lautstark eingeforderten Zugaben erfüllte der Chor nur zu gerne. Mit Knockin on heavens door verabschiedete sich der Chor wohlverdient vom Publikum. (spa/Fotos: Jonas Kolbenschlag)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.