BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Speyer (SWS) beschloss in seiner Sitzung am 20. März 2019 555.000 Euro in die Akquise un...
Am 15. März 1999 öffneten das Bürgerbüro I in der Salzgasse und das Bürgerbüro II in der Industriestraße erstmals ihre P...
Von Klaus Stein Zahlreiche Vereine und Organisationen nutzten am 19. März die Speyerer Ehrenamtsmesse, um ihre Arbeit i...
Probleme und Konflikte unserer Zeit: Lesung von Michael Kleeberg in der Heiliggeistkirche
Drucken
SPEYER | Kultur Speyer
Donnerstag, den 28. Februar 2019 um 21:24 Uhr
Von Susanna Hedrich
Die bekannte Veranstaltungsreihe Speyer LIT. 2019 ist neu gestartet. Den Auftakt machte der Schriftsteller Michael Kleeberg aus Berlin in der Heiliggeistkirche. In Zusammenarbeit mit dem Spei´rer Buchladen stellte er sein Buch "Der Idiot des 21. Jahrhunderts vor". Zahlreiche Gäste und Vertreter der Stadt hießen Michael Kleeberg willkommen und lauschten gespannt seinen Vorträgen aus seinem neuesten Werk. Inspiriert von Goethes West-Östlichem Divan und Nezamis Leila und Madschnun kreierte er ein Werk, in dem die großen Fragen unserer Zeit behandelt werden.

Es sind Geschichten und Schicksale aus einer globalisierten Welt. Sie schildern die Probleme und Konflikte unserer Zeit. Davon las er drei Passagen. Drei Freunde, Udo, Hermann und Bernhard aus Hauenstein haben Hääschde in die Welt getragen. Aus ihrem Leben wird berichtet. Sie versuchen Utopien eines anderen Zusammenlebens zu verwirklichen. So arbeitet Bernhard als Sozialarbeiter in Frankfurt. Er hat Kontakt mit verschiedenen muslimischen Familien. Das Leben und die Gewaltbereitschaft einiger Jugendlichen wird durchleuchtet. Die Geschichten des Buchs spielen in Deutschland, Iran, im Libanon und im Reich der Mythen. Eine Liebesbeziehung im Bürgerkriegs-Libanon, zwischen Mathias und der halb Libanesin Christine, schildert schonungslos die Kontraste zwischen dem Leid durch Bombenexplosionen und dem Luxusleben der Betreiber einer Klinik im Libanon. Sie leben im Reichenviertel, weit weg vom Krieg, und genießen ihre Freizeit auf dem Tennisplatz. Ein Rückgrat des Buches ist die Liebesgeschichte zwischen einer iranischen Musikerin und Hermann aus Hauenstein, aus der Pfalz. Michael Kleeberg hat sein Publikum mitgenommen und neugierig gemacht. Wer der Idiot des 21-Jahrhunderts ist, hat Kleeberg in seiner Lesung nicht verraten, da müsste man das komplette Buch lesen.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.