Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

LESERBRIEFE

Lesermeinung: Ortwin Uhl zu Tempolimit auf der B 9 - ' Billigflüge, Benzinfresser und Temporausch' - Egoismus wird nicht einmal mehr den Egoisten helfen
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Mittwoch, den 15. Dezember 2010 um 06:44 Uhr

Auf neue Aspekte bei der Diskussion über die Geschwindigkeitsbeschränkung auf der B 9 will Ortwin Uhl aus Speyer mit nachstehenden Leserbrief den Blick lenken: "Zum Thema Geschwindigkeitsbeschränkung auf der Bundesstraße 9 möchte ich versuchen die Betrachtungsweise auf Tatsachen zu lenken, die ich bisher als vernachlässigt betrachte. Vorweg ist festzustellen, die rechtlichen Möglichkeiten zur Beschränkung des Verkehrs sind unstreitig. Darauf muss nicht näher eingegangen werden. Zwei Blickpunkte will ich zum Nachdenken anführen. Da ist erstens der demografische Wandel.

 
 
Lesermeinung: Petra Spoden hält Lärmminderung bei Tempo 70 um drei Dezibel für erheblich - Lenkungsgruppe trifft Entscheidung ohne Betroffene
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Montag, den 13. Dezember 2010 um 07:30 Uhr

Zum Thema "Tempolimit auf der B9 bei Speyer" nimmt Petra Spoden aus Speyer Stellung zur Entscheidung des Stadtrechtsausschusses, der Beschwerde eines Klägers aus Germersheim stattzugeben, der gegen die Geschwindigkeitsbeschränkung Tempo 70 Beschwerde eingelegt hatte: "Eine Frage sei erlaubt: Ist der hier namentlich nicht bekannte Germersheimer Doktor, der als Beschwerdeführer gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B9 auftritt, wirklich ein Arzt?

 
 
Lesermeinung: Lob für Modellprojekt Generationenübergreifendes Wohnen gerechtfertigt - Mutig neue Wege bei der Quatierentwicklung gehen
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Sonntag, den 12. Dezember 2010 um 09:23 Uhr

Zum Thema "Altersgerecht Umbauen in Speyer West“  und der Diskussion über die Bebauung des Normand-Geländes nimmt Rainer Gschwind aus Speyer in nachstehendem Leserbrief Stellung: "Das Lob für das geplante Modellprojekt in Speyer West durch Frau Greiffenhagen ist richtig. Ich denke,dass die vorgezeichneten Ziele vieles bewirken werden,um den demografischen Wandel auch in unserer Stadt in positive Bahnen zu lenken.

 
 
Lesermeinung: BI-Sprecher Dieter Zissner zu Tempo-70-Entscheidung in Stadtrechtsausschuss: 'Mit falschen Argumenten gegen tausende Speyerer Bürger Recht bekommen'
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 09. Dezember 2010 um 06:41 Uhr

Zur Entscheidung des Rechtsausschusses der Stadt Speyer, dem Widerspruch eines Germersheimers gegen das Tempolimit auf der B 9 bei Speyer stattzugeben, schreibt BI-Sprecher Dieter Zissner folgenden Leserbrief: "Wieder einmal wird gegen die Bürger von Speyer, für die Raser aus einem Landkreis ententschieden. Eine Widerspruchsverhandlung ohne die betroffenen Bürger. Hat doch ein Raser aus einem Landkreis mit falschen Argumenten gegen tausende Speyerer Bürger Recht bekommen. Wie unsere Mitglieder das sehen, hat die Stadtverwaltung wieder einmal nicht interessiert.

 
 
Lesermeinung: Dieter Zissner zu Unterschriften gegen Tempo 70-Versuch auf B 9: 'Initiator ist in Römerberg herumgelaufen' - Rasen oder Gesundheit der Bürger
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 11. November 2010 um 08:14 Uhr

In der Speyerer Ausgabe einer Regionalzeitung war dieser Tage ein Beitrag mit der Überschrift "Fragezeichen an Tempo 70-Versuch" zu lesen, in dem der Speyerer Beigeordnete Frank Scheid bei der Übergabe von Unterschriften einer Initiative gegen das Tempolimit 70 auf der B9 Fragezeichen an Tempo 70-Versuch zum Ausdruck gebracht haben soll. Dieter Zissner, Sprecher der Bürgerinitiative gegen Verkehrslärm, nimmt in nachstehemden Leserbrief Stellung dazu: "Wer schützt die Bürger vor Herrn Scheid? Ist er Beigeordneter von Roemerberg oder von Speyer?

 
 
Lesermeinung: Willi Batzer zum Wegfall von Steuervergünstigungen bür Fernwärme - "kritische Stimmen haben auf unkalkulierbare Szenarien Hingewiesen"
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Samstag, den 30. Oktober 2010 um 08:47 Uhr

Willi Batzer aus Speyer nimmt in einem Leserbrief Stellung zum Wegfall von Steuervergünstigungen für Fernwärme und damit wahrscheinlich höheren Preisen für deren Nutzer: "Jetzt ist das eingetreten, was Stadtwerke, Oberbürgermeister und die damalige Ratsmehrheit aus CDU und Wählergruppe nie wahrhaben wollten: der Gesetzgeber hat es sich anders überlegt und die Steuervergünstigungen für Fernwärme gestrichen. Folge: die Bezugspreise für Fernwärme steigen.

 
 
Thema Flugplatzausbau: Speyerer Ortwin Uhl schreibt offenen Brief an Sigmar Gabriel
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Samstag, den 30. Oktober 2010 um 08:38 Uhr

In einem offenen Brief wendet sich Ortwin Uhl aus Speyer an den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, der in dieser Woche die BASF besuchte: "Sehr geehrter Herr Gabriel, der Presse haben wir entnommen, dass Sie morgen die BASF in Ludwigshafen besuchen. Dies ist Anlass für unseren elektronischen Brief. Er ist nicht nur an Sie als Vorsitzender der SPD sondern vor allem an Sie als ehemaliger Minister für Umwelt gerichtet.

 
 
Lesermeinung: Projekt von GEWO und Verein “unter einem Dach” ein Meilenstein der Wohnungsbaupolitik in Speyer - 'Gemeinschaft der Generationen' trägt Bedürfnissen von Familien Rechnung
LESERMEINUNGEN | LESERBRIEFE
Donnerstag, den 21. Oktober 2010 um 21:42 Uhr

Der Speyerer SPD-Vorsitzende Walter Feiniler nimmt in einem Leserbrief Stellung zu generationenübergreifenden WohnProjekt von GEWO und Verein “unter einem Dach”: "Als Besucher dieser Veranstaltung und Ratsmitglied möchte ich mich zuerst einmal bei dem Verein “unter einem Dach” und allen voran bei der Vorsitzenden Inge Bebber bedanken, die die Zielrichtungen des Vereines  voll Schwung und Elan vorgestellt und den Zuhörern näher gebracht hat. Menschen in unterschiedlichen Alters- und Lebensphasen wohnen und leben miteinander in selbstbestimmter sozial verantwortlicher und verbindlicher Nachbarschaft.

 
 
«StartZurück1112131415WeiterEnde»

Seite 13 von 15

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.