Am Dienstag 3.9. meldet sich InSPEYERed e.V. mit einem Forum zum Thema „Wem gehört die Stadt? Öffentlicher Raum für alle“ zurück aus der Sommerpause. Los geht es um 19 Uhr im Vortragssaal der VHS Speyer.

Ab 30.08. starten wir wieder unsere gemeinsame wöchentliche Fahrradaktion FahrRad Freitag um 18 Uhr am Jakobspilger.

Nach einer Sommerpause meldet sich die Initiative Fahrrad Freitag zurück, um weiterhin auf die Notwendigkeit einer nachhaltigen Mobilität hinzuweisen. Bundesweit wird gerade der Raum in den Städten neu verteilt. Die Speyrer Initiative will diese Diskussion auch in der Domstadt weiter intensivieren. Dazu laden die Initiatorinnen und Initiatoren des Fahrrad Freitags nicht nur einmal die Woche zum Radeln ein, sondern haben über die Sommerpause auch Forderungen zu einer Verkehrswende aufgestellt und ausgearbeitet.

Als Vorsitzende des Vereines „Soziale Alternativen in der Bewährungshilfe Speyer e.V.“ hatte Irmgard Münch-Weimann eine gute Idee: Wie bringe ich meinen Schützlingen bei, dass sie sich verantwortungsvoll ernähren, ohne immer auf Fast Food zurückzugreifen.

Die Brezelgesellschaft Kirchhellen 1883, die dem Verkehrsverein Speyer seit 2002 freundschaftlich verbunden ist, war in diesem Jahr mit 50 "Brezelbrüdern" einschließlich Brezelkönigspaar auf dem Speyerer Brezelfest vertreten. Anstelle von Gastgeschenken überreichte die Gruppe aus Nordrhein-Westfalen eine Spende in Höhe von 200€ für das Frauenhaus Speyer, die Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler am Samstag im Rahmen der Wahl zur zweiten Speyerer Brezelkönigin vom Kirchhellener Königspaar entgegen genommen hat. „Die Spende ist eine wunderbare Geste, denn sie zeigt, dass auch beim gemeinsamen Feiern die Förderung sozialer Einrichtungen nicht vergessen wird. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, so Oberbürgermeisterin Seiler.

Das Netzwerk Kultur und Demenz hat auch für das zweite Halbjahr 2019 wieder ein Programm erstellt. Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen sind eingeladen, Angebote im Historischen Museum der Pfalz, Kloster St. Dominikus, Purrmann-Haus Speyer, das Konzert am Nachmittag und den Gottesdienst zu besuchen. Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltungen immer erforderlich, damit eine gute Organisation möglich wird.

Systemsprenger? Klingt gefährlich. Man nennt so die Jugendlichen mit vielfältigen Problemen, die aus allen Maßnahmen der Jugendhilfe herausfallen. Sie können sich nirgends einfügen, sind für professionelle Jugendhelfer schwer zu erreichen, reagieren aggressiv und unberechenbar. In diesem Jahr hat die Regisseurin Nora Fingscheidt einen gleichnamigen Film vorgestellt, der verschiedene Auszeichnungen bekam. Die Hauptdarstellerin ist ein 9-jähriges Mädchen, Benni, gespielt von Helena Zengel. Die Handlung: eher verstörend. Nicht nur wegen des teils aggressiven Verhaltens der kleinen „Systemsprengerin“. Da gibt es auch überforderte Mitarbeiterinnen vom Jugendamt, Anti-Gewalt-Trainer, die an ihre Grenzen gehen, eine Mutter, die keine Verantwortung mehr übernehmen kann und will. Man bleibt einigermaßen ratlos zurück: Wie kann man helfen?

Lotto-Stiftung unterstützt Kampagne durch Buchpakete

Der diesjährige LESESOMMER bringt mit 199 Bibliotheken einen neuen Teilnehmerrekord. Große und kleine Bibliotheken in ganz Rheinland-Pfalz haben für Clubmitglieder zwischen sechs und 16 Jahren aktuelle Bücher als Ferienlektüre im Angebot. Dazu finden für Kinder und Jugendliche zahlreiche bunte Veranstaltungen rund um den LESESOMMER in den Bibliotheken statt. Gegenüber Sommerleseclubs in anderen Bundesländern steht Rheinland-Pfalz in Bezug auf die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, der Entleihungen und die Zahl der mitmachenden Bibliotheken in Deutschland an der Spitze.

Spenden nur während der Öffnungszeiten im Laden abgeben

Das Sozialkaufhaus Warenkorb St. Christophorus in Speyer benötigt Spenden. „Wir brauchen Sommerkleidung für Kinder, freuen uns aber natürlich auch über leichte und sommerliche Bekleidung für Herren und Damen und entsprechende Schuhe“, sagt Marktleiterin Helga Siegel. „Darüber hinaus bitten wir um Spenden von Spielen und Kinderspielzeug. Bitte keine Kuscheltiere, davon haben wir genug, aber über Brettspiele und Vorlesebücher oder auch Spielzeug für den Sandkasten freuen sich die Kinder unserer Kunden.“

Als letzte Amtshandlung hat Rotary-Präsident Helmut Erb 17.000 Euro an die Dreifaltigkeitskirche Speyer und 10.000 Euro an die Musikschule Speyer per Handschlag überreicht. Danach übergab er das Präsidentenamt des Rotary Clubs Speyer an Bibliothekarin Ute Bahrs. Jeweils zum 1. Juli., zum Beginn des rotarischen Jahres, wird dieses höchste Amt der Rotary-Clubs weltweit neu verliehen.

Den sommerlichen Temperaturen zum Trotz sucht die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr schon frühzeitig nach Spender*innen für vier große Weihnachtsbäume, die auf dem Domplatz, dem Postplatz, dem Berliner Platz und dem Heinrich-Lang-Platz aufgestellt werden sollen.

Eine herrliche Fahrt an einem herrlichen Tag, so könnte das Fazit der diesjährigen Senioren-Fahrt am Montag, 24. Juni 2019, lauten. Vorsitzende Angelika Wöhlert und die Vorstandsmitglieder Herbert Kotter, Klaus Lochner und Gerhard Weißmann konnten zur morgendlichen Abfahrt um 8.30 Uhr rund 50 verdiente langjährige Vereinsmitglieder am Kolb-Schulzentrum Speyer willkommen heißen. Das Ziel hieß Westpfalz, genauer Hauenstein, mit dem Schuh-Museum und dem Sport-Museum.

Auf Einladung des Zukunftsforums Speyer (einer gemeinsamen Initiative von Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen sowie interessierter Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine ganzheitliche, integrierte Zukunftspolitik in Speyer einsetzen) waren am Dienstag voriger Woche Studierende und Professoren der TU Darmstadt in Speyer zu Gast. Neben einem Stadtrundgang, auf dem die historische Entwicklung Speyers kurz umrissen wurde, stand der Königsplatz als Schwerpunkt auf der Agenda.

Die Förderung benachteiligter Jugendlicher in Deutschland ist in den Augen des Lions Clubs Speyer gerechtfertigt. Der Serviceclub hat es sich aber zur Aufgabe gemacht, den Blick auch auf eine Personengruppe zu lenken, die durch ihre herausragenden Leistungen eine hoffnungsvolle Zukunft vor sich haben. Zum mittlerweile 20. Mal wurde gestern daher der Friedrich-Magnus-Schwerd-Preis am Standort des Studienseminars vergeben.

Selbst als Frühchen geboren strikt die heute 28-jährige Sarina aus den USA Mützen für Frühgeborene. Unter dem Motto „Hats with a mission“ – Mützen mit einer Mission – verschenkt sie Mützen an Frühchen weltweit.

Bei der Vorstandssitzung am 17.6.2019 befasste sich der Offene Kanal Speyer unter anderem sowohl mit dem Brezelfestumzug als auch mit dem aktuellen Wellensiek-Videopreis.