Müll und wie er sich vermeiden lässt, ist und bleibt ein Dauerbrenner. In Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und Entsorgungsbetrieben greift inSPEYERed e.V. das Thema beim kommenden Forum ein weiteres Mal auf. Am 5.11. um 19 Uhr im VHS Vortragssaal soll das Abfallwirtschaftskonzept der Stadt genauer unter die Lupe genommen werden. Interessierte sind eingeladen, Vorschläge einzubringen und an dessen Fortschreibung mitzuwirken.

Im Rahme vergangener Foren wurde bereits beleuchtet, wie viel Müll in Speyer anfällt und was anschließend mit ihm passiert. Initiativen zur Müllvermeidung wurden aufgezeigt und ein Zero-Waste-Workshop angeboten. Diesmal soll das Abfallwirtschaftskonzept (AWK) im Mittelpunkt stehen.

Das AWK befasst sich im Wesentlichen mit Maßnahmen zur Vermeidung, zum Recycling, zur Verwertung oder Beseitigung kommunaler Abfällen aller Art. Alle fünf Jahre kann dieses Konzept überarbeitet und angepasst bzw. fortgeschrieben werden. Dieses Jahr ist es wieder soweit und im Rahmen des inSPEYERed-Forums besteht die Möglichkeit für alle interessierten Bürger*innen, sich zu informieren und eigene Anregungen und Vorschläge einzubringen.

Nach einer kurzen Einführung wird Jürgen Wölle , Teamleiter Entsorgungsdienstleistungen bei den Speyerer Stadtwerken, das Abfallwirtschaftskonzept vorstellen und Handlungsspielräume aufzeigen. Anschließend darf an fünf Thementischen zu konkreten Aspekten des Konzepts diskutiert werden. Die Ideen und Vorschläge werden gesammelt und bei der Überarbeitung des Konzepts einbezogen.