Speyer: "Verein zur Förderung der Medienvielfalt und Medienkultur – Speyerer freie Medien e.V." gegründet - Trägerverein für "speyer-info.de"

Seit Mittwoch gibt es in Speyer eine neue Organisation mit dem Namen "Verein zur Förderung der Medienvielfalt und Medienkultur – Speyerer freie Medien e.V.". Der Name ist auch Programm, denn Ziele sind beispielsweise das Durchführen von Workshops zum Thema Journalismus und Medien. Auch will der Verein die regionale Medianlandschaft beobachten, im Rahmen seiner Möglichkeiten Entwicklungen kommentieren und beeinflussen. Das gilt nicht nur für Zeitungen sondern auch für soziale Netzwerke. Außerdem gibt er als Trägerverein die Internetzeitung "speyer-info.de" heraus. Es ist ein nicht-kommerzielles Medienprojekt, das sich an den Regeln der Gemeinwohlökonomie orientiert. Durch ein Redaktionsstatut ist die Unabhängigkeit der Inhalte gewährleistet.

Bürgerinnen und Bürger können im Rahmen dieses Redaktionsstatuts an dem Projekt mitarbeiten.

Vor etwa 20 Jahren gab es bereits einmal einen Verein mit ähnlichem Namen. Der hatte sich die Rettung der "Speyerer Tagespost" zum Ziel gesetzt, die einer Marktbereinigung zweier Medienkonzerne zum Opfer fallen sollte. Dieses Ziel wurde bekanntermaßen nicht erreicht und so löste sich dieser Verein wieder auf.

Mit der Internetzeitung "speyer-info.de" will man jetzt aktiv und unmittelbar einen Beitrag zur Medienvielfalt in Speyer und der Region leisten. Eine der Initiatorinnen von damals und auch heute ist Petra Spoden.