Die Bundesregierung förderte den Tag der offenen Gesellschaft am vergangenen Samstag. InSPEYERed griff diese Idee auf und organisierte auf den Domwiesen ein Treffen, zu dem jeder Essen und Trinken mitbringen und sich Zeit für ein Gespräch mit Freunden nehmen konnte.

Immer mehr Menschen führen ein ichbezogenes, sorgenfreies Leben, sind aber trotzdem nicht zufrieden. Alles wird lieber dem Staat und seinen Institutionen überlassen, anstatt sich persönlich für die Allgemeinheit einzusetzen, geschweige ein Ehrenamt zu übernehmen. Das Nachschwätzen von gefährlichen Parolen ist wenig sinnvoll, man sollte sich nachvollziehbare Informationen einholen und sich mit anderen austauschen. Aus diesem Grunde ist ein Tag der offenen Gesellschaft in Speyer notwendig und inSPEYERed geht hier mit gutem Beispiel voran. Auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht, kamen viele Leute, diskutierten und gingen dann weiter, gestärkt von dem Gedanken, dass eine offene Gesellschaft uns alle weiterbringt. hgw