Aussendungsfeier für Diplom-Theologin Marita Seegers und Gemeindeassistenten Mark Baierdörfer mit Bischof Wiesemann am 18. August im Dom zu Speyer

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann wird am Sonntag, 18. August, die Diplom-Theologin Marita Seegers und den Gemeindeassistenten Mark Baiersdörfer in den seelsorglichen Dienst im Bistum Speyer aussenden. Der feierliche Gottesdienst beginnt um 10 Uhr im Speyerer Dom.

Die gelernte Krankenschwester und Diplom-Theologin Marita Seegers arbeitete seit 2017 im Klinikum in Ludwigshafen als Krankenhausseelsorgerin. Im Lauf ihres Lebens war die 59-Jährige in den Bereichen Theologie und Pflege tätig. Seit 2000 lebt die verheiratete Mutter von drei Kindern im Bistum Speyer.
Der 31-Jährigen Mark Baiersdörfer stammt aus einem Winzerbetrieb in Albersweiler. und absolvierte von 2005 bis 2008 eine Ausbildung zum Winzer. 2014 nahm sein Leben eine Wendung: Er erlitt einen Arbeitsunfall mit längerer Genesungszeit. „Das war der Zeitpunkt, an dem mir bewusst wurde, was ich wirklich machen möchte.“ Er bewarb sich beim Bistum Speyer mit dem Ziel, Gemeindereferent zu werden und studierte bis Juli 2017 an der Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg. Von September 2017 bis Juni dieses Jahres verbrachte er sein Praktikum in der Pfarrei Kaiserslautern, Heilig Geist.  Am 1. August wechselt er in die Pfarrei Seliger Paul Josef Nardini nach Pirmasens.

Insgesamt gibt es im Bistum Speyer zurzeit 113 Pastoralassistenten/-referenten und 123 Gemeindeassistenten/-referenten. Etwa die Hälfte ist in der Pfarrseelsorge tätig, rund ein Drittel als Religionslehrerin oder Religionslehrer, die übrigen arbeiten in der außerordentlichen Seelsorge in Krankenhäusern und Gefängnissen oder als Bildungsreferenten und in der kirchlichen Verwaltung. 
Die Pastoralassistenten erhalten ihre Ausbildung im Theologiestudium an einer Universität und in einem zweijährigen pastoralpraktischen Kurs im Priesterseminar in Speyer. Nach der Beauftragung folgt in der Regel zunächst eine dreijährige Tätigkeit als Pastoralassistent, bevor ihnen nach der zweiten Dienstprüfung der Titel Pastoralreferent verliehen wird.

Gemeindeassistenten studieren in der Regel drei Jahre Praktische Theologie an einer Katholischen Hochschule oder an der Fachakademie für Pastoral und Religionspädagogik in Freiburg. Anschließend absolvieren sie gemeinsam mit den Priesteramtskandidaten und den angehenden Pastoralassistenten/-innen den zweijährigen Pastoralkurs am Priesterseminar in Speyer mit Praxisanteilen in der Gemeinde. Nach einem weiteren Jahr der Berufseinführung werden sie zu Gemeindereferenten ernannt.

Kontakt:
Ansprechpartner für Pastoralreferentinnen und – referenten im Bistum Speyer ist Diözesanreferent Matthias Zech, Telefon 0 62 32/10 23 54, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Ansprech-partnerin für die Gemeindereferentinnen und – referenten ist Diözesanreferentin Marianne Steffen, Telefon 0 62 32/10 23 22, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.