Zu den Gratulanten gehörte auch die Vorsitzende des Vereins Angelika Wöhlert, die vom Vorstand, den Abteilungsleitern, Übungsleitern und Mitgliedern herzliche Geburtstagsgrüße überbrachte.

Marga Engelhard ist am Freitag, dem 2. August 2019, im Alter von 86 Jahren verstorben. Mit der Familie trauert der TSV Speyer 1847 e. V. um ein engagiertes Mitglied der Fechterfamilie Engelhard, das sein ganzes Leben dem Fechtsport gewidmet hat und dies bis zuletzt mit unverminderter Freude und Leidenschaft.

Bereits 1953, als sie mit ihrem späteren Ehemann Roland eine Fechtgruppe beim Speyerer Brezelfestumzug gesehen hatte, verlor sie ihr Herz ans Fechten und trat der damaligen Fechtabteilung des TSV Speyer bei.  Sie erlernte den Fechtsport, der ihr Leben prägen sollte. Bald feierte sie erste sportliche Erfolge, wobei besonders das Mannschaftsfechten mit mehreren Pfalz- und Südwesttiteln den sportlichen Schwerpunkt bildete. Die Basis für zahlreiche Freundschaften wurde hier gelegt, die sie bis zuletzt pflegte.

Unfallkasse Rheinland-Pfalz appelliert: Mit Kindern den Schulweg üben

Schulanfänger sind meist auch Anfänger im Straßenverkehr. Wenn in diesen Tagen in Rheinland-Pfalz die Sommerferien enden und die Schule wieder startet, werden viele Kinder unterwegs sein.
„Leider ist zu befürchten, dass auch wieder viele Elterntaxis vor die Schulen rollen, was häufig zu gefährlichen Situationen führt und mitunter auch die Schulanfänger gefährdet“, sagt Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Viele Väter und Mütter fahren aus Sorge ihre Kinder gern im Auto bis vor die Schultür, auch in den weiterführenden Schulen. „Damit tun sie ihren Kindern keinen Gefallen. Das Unfallrisiko wird durch Elterntaxis erhöht“, so Breitbach.

"Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!" - Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen zum Schulbeginn in Rheinland-Pfalz alle Kinder dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückzulegen. Denn fast die Hälfte aller Grundschulkinder in Deutschland wird mit dem Auto zur Schule gefahren. Laut der Studie "Mobilität in Deutschland" von 2017 sind es 43 Prozent. Nur rund ein Drittel der Kinder geht zu Fuß, 13 Prozent kommen mit dem Fahrrad und 10 Prozent mit dem Bus. Laufen Kinder schon morgens zu Fuß zur Schule oder zum Kindergarten, fördert dies ihre körperliche und geistige Entwicklung. Die Kinder lernen dabei, sich selbstständig und sicher im Verkehr zu bewegen. Aktive Kinder sind den Tag über entspannter und können sich besser konzentrieren. Das Deutsche Kinderhilfswerk und der VCD geben Eltern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften drei Tipps, wie Kinder sicher ohne Elterntaxi zur Schule und zum Kindergarten gelangen können.

Helmut Biermann aus Harthausen ist Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz im Rhein-Pfalz-Kreis. Als ehrenamtlicher Ansprechpartner vor Ort setzt er sich für die Interessen der Versicherten und Rentner ein.

Am Sonntag reicht er die Glocke weiter: Rotary-Präsident Helmut Erb bei der Eröffnung eines Mittagsmeetings.

Eigentlich hatte er nicht mehr damit gerechnet, dass er noch gefragt würde. Seit 1984 Mitglied des Rotary Clubs Speyer war Helmut Erb immer viel unterwegs: als Solotrompeter der Stuttgarter Philharmoniker, der Badischen Staatskapelle, des Radio-Symphonie-Orchesters in Frankfurt und als Dozent im In- und Ausland. Dann folgte der Ruf als Professor für Trompete an die Hochschule für Musik in Würzburg, die ihn 2007 zum Präsidenten machte. Nun ist er seit Juli 2018 Präsident des Rotary Clubs Speyer; ein Amt, das er jetzt an Landesbibliothekarin Ute Bahrs übergeben darf.

Der ehemalige Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises und Spitzensportler, Werner Schröter, wird am 28. Juni 75 Jahre alt. Der SPD-Kommunalpolitiker gehörte von 2009 bis 2014 dem Bezirkstag Pfalz an und engagierte sich dort als Vorsitzender des Ausschusses für Schule und Weiterbildung sowie als Mitglied im Bezirksausschuss und Rechnungsprüfungsausschuss.

An der Jahreshauptversammlung der Speyerer Karnevalgesellschaft e.V. am 12.06.2019 wurde mit einer großen Mehrheit ein neues Präsidium gewählt. Daoud Hattab wurde nach seiner 8-jährigen Amtszeit als Präsident von Eva Wöhlert abgelöst. Die Versammlung wählte einstimmig Daoud Hattab zum Ehrenpräsidenten. Die Ernennung wurde durch die neue Präsidentin Eva Wöhlert als erste Amtshandlung vorgenommen. Als 1. Vizepräsident wurde Marco Neskudla gewählt, der künftig für die Öffentlichkeitspräsenz zuständig ist. Zur Unterstützung der Prinzessinnen und als 2. Vizepräsidentin steht Anne-Susann Sperling zur Verfügung. Den Posten der Schriftführerin übernimmt Martina Groeger. Als Schatzmeisterin macht Annette Karaus den geschäftsführenden Vorstand zukünftig komplett. 


Von Michael Stephan

Die Kultur- und Weinbotschafter Pfalz sind exzellente Pfalz-Kenner, mit denen Sie die Pfalz hautnah und ganz individuell erleben können. Als Pfalz-Spezialisten vermitteln sie echtes Insider-Wissen und geben so manchen Geheimtipp. Sie kennen Land und Leute, Dörfer und Städte, Mentalität und Lebensart, Kultur und Geschichte, Weine und Winzer, Wege und Stege….

Dyslexie: Der Kampf mit den Buchstaben".

am Mo., 20.05.19, 14 Uhr

Statistisch gesehen leben in Speyer rund 7000 Menschen, die nicht ausreichende Lese- und Schreibkenntnisse haben. Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen, zeigt das Mehrgenerationenhaus (MGH) in Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz (www.grubinetz.de) und der städtischen Koordinierungsstelle „Familienbildung im Netzwerk“ am 20.5.2019, 14 Uhr, im MGH (Weißdornweg 3) den Film "Dyslexie: Der Kampf mit den Buchstaben".