Bewerbungsende am 30. August 2019 – 15.000 Euro Preisgeld möglich

Mainz, 23. August 2019. Existenzgründerinnen und Existenzgründer, die sich während der letzten fünf Jahre selbstständig gemacht haben oder in diesem Jahr gründen werden, können sich noch bis zum 30. August 2019 bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für den Gründerpreis „Pioniergeist 2019“ bewerben. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten 10.000 Euro beziehungsweise 5.000 Euro. Darüber hinaus vergeben die Business Angels Rheinland-Pfalz wieder einen Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro. Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter www.pioniergeist.rlp.de abrufbar.

In dieser Woche beginnt die Berufsausbildung bei den Stadtwerken Speyer für die acht Neuzugänge mit einer Aufwärmphase. Gemeinsam mit den Azubis sieben weiterer Stadt- und Gemeindewerke aus der Umgebung nehmen sie an einer Kennenlern- und Einstimmungswoche in der Burg-Jugendherberge Altleinigen teil. Neben viel Theorie zu den Rahmenbedingungen im beruflichen Umfeld gibt es Ausflüge zu Anlagen der beteiligten Unternehmen, zum Beispiel zur Abwasseranlage in Grünstadt und zum Umspannwerk nach Frankenthal. So lernen sie die große Vielfalt der Aufgaben kommunaler Versorger kennen. Für Spaß und Aktion sorgen Erlebnispädagogik, Abendprogramm und ein Grillfest, dass diesmal die Stadtwerke Speyer ausrichten.

Mit attraktiver Ausbildung setzt die Sparkasse auf eigene Nachwuchskräfte und sucht bereits jetzt Bewerber für das kommende Jahr.

Weiterhin stark in Sachen Ausbildung ist die Sparkasse Vorderpfalz: 20 angehende Bankkaufleute sowie drei Studenten des Studiengangs Bachelor of Arts starteten am 1. August bei der Sparkasse Vorderpfalz ins Berufsleben. Die Ausbildungsplätze sind begehrt. 11 weibliche und 12 männliche Auszubildende im Alter zwischen 16 und 36 Jahren freuen sich auf eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Ausbildung bei der größten Sparkasse in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 48 Auszubildenden ist die Sparkasse Vorderpfalz engagierter Ausbilder der regionalen Kreditwirtschaft.

Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rundWeniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund550 Reinigungskräfte in Speyer drohen ab sofort massive Einbußen. Das berichtet dieGebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, dieEinschnitte nicht hinzunehmen. „Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neueArbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keinerunterschreiben“, warnt Rüdiger Wunderlich von der IG BAU Rheinhessen-Vorderpfalz

Mit einer 2.000-Euro-Spende wird die Sparkasse Vorderpfalz ein soziales Projekt in ihrem Geschäftsgebiet in Ludwigshafen, Speyer oder dem Rhein-Pfalz-Kreis unterstützen. Bis zum 16. August können Interessenten Vorschläge bei der Sparkasse Vorderpfalz einreichen, die ihnen wichtig sind: vom Nachbarschaftsfest über Organisation von Nachhilfe bis zur Renovierung des örtlichen Spielplatzes. Per Losentscheid wird anschließend das Gewinnerprojekt ermittelt. Vorschläge können online unter www.sparkasse-vorderpfalz.de eingereicht werden.

Rhein-Pfalz-Kreis. Infolge der Kommunalwahlen vom Mai 2019 wurden die Gremien der Sportstiftung und der Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz neu gewählt. Die Sparkassenstiftungen sind zwei von fünf selbständigen Stiftungen der Sparkasse Vorderpfalz. Sie unterstützen Kultur- und Sportprojekte im Rhein-Pfalz-Kreis, fördern das Gemeinwohl und engagieren sich für mehr Lebensqualität, kulturelle Vielfalt und den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Ludwigshafen. Die Industrie- und Handelskammern (IHK) für die Pfalz und Rhein-Neckar warnen vor dubiosen Geschäftspraktiken aus China. Aktuell kontaktieren chinesische Firmen aus Kunming und Xi’an deutsche Firmen, um attraktive Kaufverträge abzuschließen. Dabei können die Firmen auf hohen Kosten sitzenbleiben.

Ludwigshafen. Am 30. Juni ist die Prüfungsphase für das Ausbildungsjahr 2019 mit den letzten mündlichen Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz zu Ende gegangen. Im Prüfbezirk Ludwigshafen der IHK Pfalz haben 921 Auszubildende ihre Prüfungen erfolgreich bestanden und beginnen jetzt als Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

Bereits am 7. und 8. Mai 2019 fanden an verschiedenen Standorten (DLZ Ludwigshafen, Zentrum für Weiterbildung der IHK Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus, Bürgerhaus Oppau, Julius-Hetterich-Saal) die diesjährigen schriftlichen kaufmännischen Abschlussprüfungen statt. Die häufigsten Ausbildungsberufe in den Prüfungen waren Kaufmann/-frau für Büromanagement (116 Teilnehmer/-innen) Für die Sommerprüfung waren im Prüfbezirk Ludwigshafen waren 1.090 Prüflinge angemeldet, davon haben 921 ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Investitionen für Digitalisierung und Energiewende sollen forciert werden

Die Stadtwerke Speyer (SWS) erwirtschafteten im Jahr 2018 einen Bilanzgewinn in Höhe von 5,4 Mio. Euro (Vorjahr 5,9 Mio. Euro). In der Sitzung am 4. Juli 2019 regte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Vorsitzende des SWS-Aufsichtsrates, an, die vorgeschlagene Gewinnausschüttung von 1,5 Mio. Euro um 500 TEuro auf 2 Mio. Euro zu erhöhen. „Ich bin dankbar, dass die SWS als 100-prozentiges Tochterunternehmen die Stadt bei der Konsolidierung des Haushaltes unterstützt und wir durch die Mittel mehr Handlungsspielraum bei der Bewältigung unserer großen Aufgaben haben“, betont Seiler.

Malteser-Ausbildung zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen mit IHK-Abschluss startet im August

Speyer. Ob ambulanter Pflegedienst, Pflegeheim oder Krankenhaus - gut ausgebildete Pflege-Fachkräfte werden händeringend gesucht. Die Malteser Speyer reagieren auf die große Nachfrage und bilden mit der Qualifizierung zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen gefragte Allrounder in der Pflegearbeit aus. Die Ausbildung endet mit einem anerkannten IHK-Abschluss nach einer schriftlichen Prüfung bei der IHK.

TOP 100 ehrt seit über 25 Jahren alljährlich die innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. 2019 gehören wir dazu. „Ich bin sehr stolz auf mein Team, wir freuen uns riesig über diese besondere Auszeichnung“, so GABIS-Geschäftsführer Thomas Cantzler. Zusammen mit Mitarbeiterin Tanja Schneebeck-Viertel nahm er die Trophäe am 28. Juni 2019 von Wissen-schaftsjournalist und Mentor Ranga Yogeshwar beim 6. Deutschen Mittelstands-Summit in Frankfurt entgegen. Nach einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess vergab die Jury den Preis für „Innovative Prozesse & Organisation“.

Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, Vorsitzende des Verwaltungsrats der Sparkasse Vorderpfalz und Vorstandsvorsitzender Thomas Traue, zeichneten neun Mitglieder des Gremiums aus. Die Verwaltungsratsmitglieder erhielten die Dr. Johann Christian Eberle-Medaille in Gold samt Urkunde und Anstecknadel für ihr zehnjähriges Wirken im Verwaltungsrat. Ausgezeichnet wurden Bürgermeisterin llona Volk, Landrat Clemens Körner, Bürgermeister Hans-Dieter Schneider, Julia Appel, Barbara Gessinger, Bernd-Ernst Ruppert, Bernd Schmoz, Heinz-Peter Schneider und Michael Tremmel. Mit der Dr. Johann Christian Eberle-Medaille werden Persönlichkeiten gewürdigt, die sich Verdienste um das Sparkassenwesen erworben haben. Sie ist die höchste Auszeichnung der Sparkassen-Finanzgruppe.

Gemeinsam mit der Gewerkschaft lud der Arbeitskreis „Dialog Zukunft Speyer“ Betriebsräte und Interessierte zu einem Diskussionsnachmittag in die Stadtwerke Speyer ein. In zwei Impulsvorträgen legten Prof. Hajo Weber vom imo-Institut in Mainz und Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, die Grundlagen für den Wandel von Technologie, Wirtschaft und Gesellschaft, die anschließend zu einer ausführlichen Diskussion führten. Zuvor zeigte der Vorsitzende der Stadtwerke Speyer, Wolfgang Bühring, wie sich die Werke, eine hundertprozentige Tochter der Stadt Speyer, diesem Wandel der Arbeitswelt in langsamen Schritten annähert.

Regenerative Energie aus dem Kulturhof

Nach der Quartiersmensa plus St. Hedwig und der Psychiatrischen Tagesklinik in der Lessingstraße ist ein drittes Gebäude in Speyer mit einer Kunden-Solarstromanlage ausgestattet worden. Im Kulturhof Flachsgasse wurde diese am 11. Juni in Betrieb genommen.