Ludwigshafen. Am 30. Juni ist die Prüfungsphase für das Ausbildungsjahr 2019 mit den letzten mündlichen Prüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz zu Ende gegangen. Im Prüfbezirk Ludwigshafen der IHK Pfalz haben 921 Auszubildende ihre Prüfungen erfolgreich bestanden und beginnen jetzt als Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

Bereits am 7. und 8. Mai 2019 fanden an verschiedenen Standorten (DLZ Ludwigshafen, Zentrum für Weiterbildung der IHK Ludwigshafen, Heinrich-Pesch-Haus, Bürgerhaus Oppau, Julius-Hetterich-Saal) die diesjährigen schriftlichen kaufmännischen Abschlussprüfungen statt. Die häufigsten Ausbildungsberufe in den Prüfungen waren Kaufmann/-frau für Büromanagement (116 Teilnehmer/-innen) Für die Sommerprüfung waren im Prüfbezirk Ludwigshafen waren 1.090 Prüflinge angemeldet, davon haben 921 ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Im gewerblich-technischen Bereich sind im Bereich der IHK Pfalz insgesamt 962 Prüflinge angetreten, davon haben 880 die Prüfung bestanden.

Nach den schriftlichen, bundesweit einheitlichen Prüfungen folgten zwischen Ende Mai und Ende Juni die mündlichen Abschlussprüfungen. Dabei waren in Ludwigshafen und Umgebung insgesamt 78 Prüfungsausschüsse mit 460 Prüferinnen und Prüfern ehrenamtlich tätig. Sie testeten die jungen Leute nicht nur mündlich, sondern auch praktisch auf ihre Fähigkeiten.

Als besondere Anerkennung für ihre langjährige, engagierte und vor allem ehrenamtliche Tätigkeit sind aus dem Prüfbezirk Ludwigshafen 18 Prüferinnen und Prüfer mit der silbernen Ehrennadel und 6 mit der goldenen Ehrennadel von der IHK Pfalz ausgezeichnet worden.

Bei der IHK Pfalz sind mehr als 3.500 Prüferinnen und Prüfer in den Prüfungsausschüssen tätig und prüfen jährlich Auszubildende in 4.500 Abschluss- und über 4.000 Zwischenprüfungen. Die ersten Abschlussprüfungen fanden im Jahr 1934 statt. Seit damals wurden bei der IHK Pfalz rund 450.000 Prüflinge geprüft.