Im August war im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Insgesamt waren 2.700 Arbeitslose registriert, 35 mehr als im Vormonat. Auf die Arbeitslosenquote wirkt sich diese Entwicklung minimal aus: Mit 4,8 Prozent beträgt diese 0,1 Prozentpunkte mehr als im Juli. 754 Personen haben sich in den letzten vier Wochen arbeitslos gemeldet, 33 mehr als im Vormonat. Im gleichen Zeitraum konnten 719 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 47 mehr als im Juli.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich im August unverändert stabil. Im Vergleich zu den Vormonaten gibt es kaum Veränderungen. Unser besonderes Augenmerk richtet sich derzeit gezielt auf den Personenkreis der jugendlichen Arbeitslosen unter 25 Jahren, denn in erster Linie haben sich in den vergangenen beiden Monaten verstärkt ehemalige Auszubildende arbeitslos gemeldet, die in ihren Betrieben keine Anschluss-beschäftigung erhalten haben. Ziel ist es nun, gemeinsam mit den neuen Fachkräften einen schnellen Weg aus der Arbeitslosigkeit zu finden“, sagt Gerhard Werling, stellvertretender Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Speyer.

Arbeitgeber sind wieder verstärkt auf der Suche nach Personal, denn im August wurden mit 236 neuen Stellen 64 mehr gemeldet als im Vormonat. Insgesamt umfasst der Bestand aktuell 953 Stellen, 11 mehr als im Juli.

Noch ein Hinweis: Zum 1. September ändern sich die Öffnungszeiten der Arbeitsagentur Speyer und des Jobcenters Speyer. Mittwochs sind dann nur noch Vorsprachen nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Die Öffnungszeiten auf einen Blick:
Montag 8 bis 12 Uhr
Dienstag 8 bis 12 Uhr
Mittwoch Nur nach vorheriger Terminvereinbarung
Donnerstag 8 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

logo