Am 1. Oktober 2019 startet die neue Schule für Ergotherapie in Speyer. Es werden bis zu 30 Auszubildende (m/w) mit der dreijährigen Ausbildung beginnen; eine weitere Klasse, die momentan noch in Mannheim unterrichtet wird, zieht dann ebenfalls in die Räume um.

Standort der neuen Schule ist das Wohnheim St. Hildegard in der Gerhart-Hauptmann-Straße in Speyer. Auch nach den Umbaumaßnahmen stehen noch Wohnheimplätze für die Auszubildenden zur Verfügung.

Derzeit laufen die Umbauarbeiten: „Wir sind voll im Zeitplan“, freut sich Verena Klinkner, die künftige Schulleiterin.

Die Schule für Ergotherapie wird sich das Gebäude mit der Schule für Physiotherapie teilen, die im vergangenen Jahr den Betrieb aufnahm und ab Oktober zwei Klassen umfasst. Beide Schulen sind getrennte Einrichtungen, die aber auch einige Räume, beispielsweise die Aufenthaltsräume der Auszubildenden und der Lehrkräfte gemeinsam nutzen werden.

Für die angehenden Ergotherapeuten entstehen insgesamt drei Klassensäle. Einer davon wird sich im Untergeschoss befinden und als Werkstatt eingerichtet; im Erdgeschoss wird es einen multifunktionalen Raum geben sowie einen Raum mit Behandlungsliegen. Insgesamt umfasst das zusätzliche Raumangebot rund 440 Quadratmeter neue Flächen.

Ab Oktober werden ca. 110 junge Menschen hier ausgebildet. Je nach Ausbildungsjahr in der Schule in Theorie und Praxis, sowie ab dem 2. Jahr direkt am Patienten z.B. im Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer und im Krankenhaus Zum Guten Hirten in Ludwigshafen. Im Vollbetrieb – wenn in beiden Schulen drei Jahrgänge ausgebildet werden – bietet das Gebäude dann insgesamt Platz für 165 angehende Physio- beziehungsweise Ergotherapeuten.

Die Räume sind alle modern eingerichtet und entsprechen den Anforderungen an eine zeitgemäße Ausbildung. Neben der Farbe Weiß ziehen sich die Farben blau und grün aus dem Logo der Krankenhaus-Stiftung durch die neuen Räume.

„Wir verzeichnen einen riesigen Ansturm junger Leute, die unsere Schule besuchen wollen“, berichtet Klinkner. Dass der Beruf des Ergotherapeuten so viel attraktiver geworden ist, liegt an der Schulgeldfreiheit, die erst seit diesem Jahr gilt. Zudem erhalten die Auszubildenden erstmals auch eine Ausbildungsvergütung. „Dieser Schritt war überfällig“, ist Klinkner mit Markus Weber, dem Leiter der Schule für Physiotherapie, einer Meinung.

Auch um die künftigen Berufsaussichten müssen sich die Absolventen keine Sorgen machen: „Es besteht nach wie vor ein großer Mangel an Physio- und Ergotherapeuten, sowohl an Kliniken, als auch in entsprechenden Praxen“, so Klinkner und Weber. Auch in den beiden Krankenhäusern der Krankenhausstiftung der Niederbronner Schwestern, dem Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer und dem Krankenhaus Zum Guten Hirten in Ludwigshafen werden sie gesucht.

Bewerbungen für 2020 sind jetzt schon möglich. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.vincentius-speyer.de

Ergo Gruppe mit SL 150 dpi 8773