BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Ehrfurcht vor allem Leben: 25 Jahre Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.
Drucken
NATUR UND UMWELT | NATUR UND UMWELT
Donnerstag, den 27. Juli 2017 um 10:32 Uhr
Die Schöpfung zu bewahren, die Werte der Ehrfurcht vor allem Leben zu vermitteln, das 21. Jahrhundert zu einem Jahrhundert der Ökologie und der regenerativen Energien zu entwickeln und die Soziale Marktwirtschaft zu einer Ökologisch-Sozialen Marktwirtschaft fortzuentwickeln, sind die zentralen Ziele der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.. Diese Organisation, die ihre Geschäftsstelle in Rülzheim hat, feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Gegründet wurde der gemeinnützige und parteipolitisch neutrale Verein am 12. September 1992 auf Initiative von Hans-Joachim Ritter (Rülzheim), der den Träger der politischen Bildung bis heute leitet.

Im Jahre 1997 wurde die Stiftung von der Bundeszentrale für politische Bildung anerkannt. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. zirka 200 Tagungen und Veranstaltungen bundesweit veranstaltet und Projekte wie die Gründung einer gleichnamigen Stiftung sowie die EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz auf den Weg gebracht oder das mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördertes Projekt "KlimawandeLernen RPL-BauGB" durchgeführt. Darüber hinaus verleiht die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. den Europäischen Friedenspreis, den "Goldenen Baum" und den "Ökologia"-Preis. 
Der Europäische Friedenspreis wurde bisher zwei Mal an Papst Johannes Paul II. (2004) und an den damaligen Premierminister von Luxemburg und heutigen Präsidenten der EU-Kommission, Jean-Claude Juncker (2007), vergeben. Mit dem "Goldenen Baum" werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise für die Anliegen der Ökologie und Demokratie einsetzen. Mit diesem Preis wurden bereits 17mal Persönlichkeiten ausgezeichnet, zuletzt Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm. Mit dem "Ökologia"-Preis würdigt die Stiftung Unternehmen, die ökologische Produkte herstellen oder ökologische Konzepte umsetzen. Dieser Preis wurde bereits 15mal, zuletzt an die Firma Steber & Partner GmbH, Speyer, verliehen. Darüberhinaus beruft die Stiftung jährlich eine Dame als "Ökologia" – Botschafterin der Ökologie. In diesem Jahr ist es die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken. Auch verfügt die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. über ein Kuratorium mit namhaften Persönlichkeiten wie die früheren Bundesminister Dr. Norbert Blüm und Dr. Heiner Geißler, Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim, den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Horst Haitzinger, den ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner  oder Prof. Dr. Hans See. 
 Die Jubiläumsveranstaltung mit Verleihung des "Goldenen Baumes" an den früheren Bundesumweltminister und UNEP-Exekutivdirektor Prof. Dr. Klaus Töpfer findet statt am Sonntag, 10. September, 14:00 Uhr, im Festsaal des Hambacher Schlosses. Die Veranstaltung ist öffentlich.  Anmeldungen werden erbeten per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Nähere Informationen: www.stiftung-oekologie-u-demokratie.de (spa)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.