Anzeige Brezelfest

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Nur wenige Tage vor den in Dudenhofen ausgetragenen Deutschen Bahnrad-Meisterschaften erschütterte die Nachricht von der...
Einen herzlichen Dank namens des Rates und der Bürgerschaft adressierte Oberbürgermeister Hansjörg Eger an Brigitte Mits...
Willi Grüner ist Ehrenvorsitzender des TSV Speyer 1847. Er prägte die Geschicke des auch schon damals größten Speyerer ...
Polizeimeldungen: Aus Wut Scheibe eingeschlagen - Mit Brotmesser verletzt - Teuerer Wasserschaden - Schlägerei am Postplatz
Drucken
SPEYER | Polizeimeldungen
Dienstag, den 13. Februar 2018 um 12:10 Uhr
Weil ein 22-Jähriger einen zu betrunkenen Eindruck auf die Sicherheitskräfte machte, verwiesen ihn diese aus der Halle 101, in der eine Faschingsveranstaltung des Gospelchors Lingenfeld stattfand. Daraufhin schlug der junge Mann auf dem Parkplatz vor der Halle die Heckscheibe an einem PKW ein und beschädigte dadurch ein auf der Hutablage liegendes Musikinstrument. Schaden: 500 Euro. Der 22-Jährige verletzte sich bei der Aktion an der Hand.

Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ein zuvor durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,35 Promille.

Mit Brotmesser verletzt

Aus bislang unbekannten Gründen kam es zwischen einem 32-jährigen Mann und einem Unbekannten an einem Fahrradständer in der Industriestraße zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 32-Jährige mit einem Brotmesser an der Hand verletzt wurde. Der Mann
wurde durch den Rettungsdienst nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung in die BGU nach Ludwigshafen gebracht. Den Täter konnte er
wie folgt beschreiben: circa 25 Jahre alt, 170 cm groß, blonde Haare.
Die Örtlichkeit wurde großflächig unter Zuhilfenahme eines Diensthundeführers nach dem Täter mit negativem Ergebnis abgesucht. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. entgegen.

Teuerer Wasserschaden

In einer Wohnung in der Bahnhofstraße hat sich während der Abwesenheit der Wohnungseigentümer der Zulaufschlauch der Waschmaschine vom Wasserhahn gelöst und hohen Schaden verursacht. Das Wasser tropfte bereits durch die Decke in die darunter gelegene Spielothek. Die Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften vor Ort und pumpte das circa drei Zentimeter hoch stehende Wasser ab. Schaden: zirka 50.000 Euro

Schlägerei am Postplatz

Am frühen Samstagabend wurde die Polizei zu einer Schlägerei zum Speyrer Postplatz gerufen. Beim Eintreffen vor Ort konnten die Beamten eine stark alkoholisierte, männliche Person feststellen. Der 23 jährige, in Hanhofen wohnhafte Mann, wurde durch vor Ort befindliche Zeugen als der Aggressor der Tat benannt. Er wurde aufgrund seiner blutenden Nase und seiner hohen Alkoholisierung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Teilnehmer der Schlägerei sind zurzeit noch nicht bekannt.

Mit Promille unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle in der Dudenhofer Straße wurde bei einer 45-jährigen Opel Fahrerin Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Frau wurde zur Durchführung eines gerichtsverwertbaren Atemalkoholtests
zur Dienststelle gebracht. Ihr wurde die Weiterfahrt untersagt, Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Versuchter Einbruchsdiebstahl

In der Nacht von Freitag auf Samstag versuchte ein noch unbekannter Täter in ein Mehrparteienhaus in der Heinrich-Heine-Straße in Speyer einzubrechen. Durch die einbruchshemmende Haupteingangstür gelang es dem Täter nicht, in das Anwesen einzudringen. Nach ersten Ermittlungen dürfte die Tat gegen Mitternacht verübt worden sein. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.