Anzeige Brezelfest

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Einen herzlichen Dank namens des Rates und der Bürgerschaft adressierte Oberbürgermeister Hansjörg Eger an Brigitte Mits...
Willi Grüner ist Ehrenvorsitzender des TSV Speyer 1847. Er prägte die Geschicke des auch schon damals größten Speyerer ...
Speyer hat seit heute ein weiteres Superlativ in seinen Annalen, einen Rekord auf den die Welt sicherlich gewartet hat: ...
Politik und Kultur beim Erzählcafé: Speyerer Senioren besuchen Europaparlament in Straßburg.
Drucken
GESELLSCHAFT UND KIRCHE | Seniorenmagazin
Donnerstag, den 20. Januar 2011 um 07:52 Uhr
Von Franz Gabath
 Karl-Heinz Jung, einer der Leiter des „Erzählcafe´s“, hatte in Absprache mit dem Büro des Europaabgeordneten Kurt Lechner (CDU) aus Kaiserslautern die Fahrt nach Straßburg  zum Europäischen Parlament organisiert. Karl- Heinz Jung konnte 51 erwartungsvolle Seniorinnen und Senioren, die fast regelmäßig das Erzählcafe´ des Speyerer Seniorenbüros besuchen begrüßen.

Christof Kühn aus Kaiserslautern, vom Büro Lechner, begleite die Reisegruppe. Nach überschreiten der Grenze verkürzte Pfarrer i. R., Bernhard Linvers  die Zeit auf recht amüsante und wissenswerte Weise. Viel wusste Linvers über das Elsass, seine wechselvolle Geschichte, deren Bewohner und deren Sprache zu berichten.  Sein Ausflug in die kulinarischen Genüsse unserer Nachbarregion, wenn er über das Gericht „Baeckeoffe“ war für manche Hausfrau sicher eine Bereicherung. Auch, dass das Elsass die einzige französische Region ist in der der Wein nach Rebsorten und nicht nach Gebietsbezeichnung verkauft wird, war für viele der Mitreisenden neu.
Bevor die Sicherheitsschleuse am Eingang zum Parlamentsgebäude passiert war, gab Kühn einen Überblick über das Europaparlament, das für 450 Millionen Europäer zuständig ist. 23 Amtssprachen werden im Europaraum gesprochen von denen 22 während den Sitzungen simultan übersetzt werden, so dass jeder der 726 Abgeordneten während den Sitzungen in seiner Muttersprache reden kann. Der Europaabgeordnete Kurt Lechner (CDU) aus Kaiserslautern stand dann für eine längere Aussprache zur Verfügung. Anschaulich erläuterte er an Hand zweier Beispiele, dem Arbeitszeitgesetz und der Vereinheitlichung des Gesundheitswesen das Prozedere des Gesetzgebungsverfahrens und den weiten Weg den manche Gesetzesvorlage gehen muss, bis sie endgültig zur Abstimmung gelangt. Sachlich und anschaulich wich Lechner keiner Frage aus. Der Blick in den fast leeren Plenarsaal von der Besuchertribüne aus enttäuschte dann doch die meisten Speyerer Senioren. Immerhin galt das Aussprachethema dem Ende der belgischen Ratspräsidentschaft und deren Bewertung bei den Abgeordneten. Danach waren einige Abstimmungen angesetzt und es war interessant zu sehen, wie sich dazu der Plenarsaal nach und nach füllte. Denn mehrmaliges Fehlen bei Abstimmungen schlägt sich im Salär der Abgeordneten nieder.
Das auf der Fahrt von Pfarrer Linvers gepriesene Elsässer Essen konnte dann in einem alten urgemütlichen Lokal mit Blick auf die Ille  in „Klein Frankreich“ einem alten Stadtteil von Straßburg ausgiebig genossen werden. Danach führte Karl-Heiz Jung sachkundig und humorvoll durch Straßburg zum Münster. Jung erklärte dieses imposante Gotische Gotteshaus von außen und Pfarrer Linvers führte durch den Innenraum mit seiner imposanten astronomischen Uhr. Voller neuer und überwältigenden Eindrücke brachte Salvadore vom Busunternehmen Deutsch, die Reisegruppe des Erzählcafe´ nach Speyer zurück. Nicht ohne den Herren Jung, Linvers und vor allen Dingen Kühn den herzlichsten Dank auszusprechen. Das Erzählcafe´ des Seniorenbüros Speyer ist jeden ersten Dienstag im Monat geöffnet. Weitere Informationen sind dort unter Tel: 06232 62 10 50 zu erfahren und auch der Veranstaltungskalender ist im Seniorenbüro Maulbronner Hof 1a erhältlich.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.