Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Zum mittlerweile zehnten Mal veranstaltete die Mannheimer Bläserphilharmonie den Wettbewerb »Aufwind«. Neun ...
Madrigale der Renaissance und Klaviermusik von Domenico Scarlatti und Dmitri Kabalewski präsentiert der Mozartchor Speye...
Von Klaus Stein  Werner Schineller, sein Name steht für fast drei Jahrzehnte Verantwortung für seine Heimatstad...
Die "Linke" vermisst "Pfandringe" an neuen Mülleimern - Laut Beigeordneter Seiler sollen bei nächster Bestellung teilweise welche montiert sein
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 08. November 2017 um 06:52 Uhr
"DIE LINKE betrachtet die Installation von neuen Mülleimer, zumal nur im touristisch hocherschlossenen Zentrum, als politische Farce und als Unverschämtheit gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt", heißt es in einer Stellungnahme. Zum einen sehe man das Problem, dass zwar an der Maximilianstraße neue Mülleimer aufgestellt wurden, in anderen Stadtteilen und Straßenzügen würden sich jedoch bis heute gar keine finden. 

"Eine andere Thematik treibt die Genossinnen und Genossen der LINKEN in dieser Sache jedoch noch weit mehr um. Im vergangenen Jahr sprach sich der Stadtrat für die Anbringung sogenannter Pfandringe an den Mülleimern in der Innenstadt aus. Diese wurden jedoch nur zum Teil an den alten Eimern angebracht, an den neuen fehlen sie zur Gänze", heißt es weiter. "Für uns ist es zwar ohnehin nicht nachvollziehbar, wie eine derart reiche Gesellschaft wie die unsrige überhaupt eine Situation zulassen kann, die Menschen zwingt, auf das geringe Zusatzeinkommen durch Pfandsammeln aus den Abfällen angewiesen zu sein, aber noch weniger verstehen wir, dass ausgerechnet die SPD sich jetzt auch noch dafür feiert, Mülleimer zu installieren, die selbst das noch erschweren. Man gewinnt den Eindruck, analog zur vor kurzem gegen den Willen der LINKEN beschlossenen Bettelverordnung, dass man die sichtbaren negativen Seiten der kapitalistischen Gesellschaftsordnung bewusst aus der Stadt verbannen will, so auch den Anblick von notgedrungen flaschensammelnden Menschen. Nicht dass sich jemand im Konsumrausch gestört fühlt!" so Kreisvorsitzender und Stadtrat Wolfgang Förster.
DIE LINKE kritisiere, dass die Stadt bereit sei, für derartige Maßnahmen Geld auszugeben, die anderweitig besser angelegt wären, zum Beispiel für mehr Mülleimer einfacherer Bauart im gesamten Stadtgebiet.
Auf Nachfrage von speyer-aktuell teilte die zuständige Beigeordnete Stefanie Seiler mit, dass weitere Mülleimer installiewrt werden, die teilweise mit "Pfandringen" ausgerüstet seien.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.