Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

30 Jahre lang war Elke Jäckle im Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer(GBS), davon 15 Jahre Vorsitzen...
Für 107 Schülerinnen und Schüler der Diakonissen Fachschule für Sozialwesen gab es in dieser Woche Grund zu feiern: Sie ...
Zum mittlerweile zehnten Mal veranstaltete die Mannheimer Bläserphilharmonie den Wettbewerb »Aufwind«. Neun ...
Silvester ohne Handverletzungen: Handchirurgen aus dem "Vincenz" hoffen auf Umsicht beim Feuerwerk und Feiern
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Donnerstag, den 21. Dezember 2017 um 22:44 Uhr
Etwa zwei bis drei schwere Handverletzungen werden in einer Silvesternacht im Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer behandelt. In Großstadtkliniken sogar ein Vielfaches. Deshalb rufen die Ärzte der Klinik für Rekonstruktive und Plastische Chirurgie, Handchirurgie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Feuerwerkskörpern auf. Von Unfällen betroffen sind zumeist junge Männer zwischen 15 und 30 Jahren, eine weitere Risikogruppe sind 50- bis 60-jährige Männer. Zu den häufigsten Verletzungen zählen neben Schnittverletzungen auch Verbrennungen oder abgetrennte Finger oder Fingerglieder. Die schwersten Folgen verursachen selbst "gebastelte" oder außerhalb des Fachhandels erworbene Böller.

"Handverletzungen durch Böller sind oft so schwer, dass sie die Lebensqualität langfristig einschränken können", sagt Dr. Carnac Yazdandust, Chefarzt der Klinik für Rekonstruktive und Plastische Chirurgie, Handchirurgie und Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) e.V.  "Durch wiederherstellende Operationen können wir zwar viel erreichen", ergänzt Oberarzt Dr. Falko von Stillfried, "dennoch bleiben fast immer Einschränkungen beim Halten, Greifen oder dem Tastsinn der Hand zurück."
Deshalb lautet die wichtigste Regel, Feuerwerkskörper ausschließlich im Fachhandel zu kaufen, warnen die beiden Ärzte. Generell sollten nur Feuerwerkskörper verwendet werden, die nicht in der Hand gezündet werden müssen. Dies gilt besonders, wenn Alkohol im Spiel ist.
Auch nach Silvester sind in Speyer und Umgebung "Handverletzungen" und "Handerkrankungen" ein großes Thema. Deshalb unterstützt das Krankenhaus auch 2018 die DGH-Kampagne "Deine Hand verdient Experten". "Unser Ziel ist es, Patienten für die Erkrankungen und Verletzungen der Hand zu sensibilisieren", erläutert Chefarzt Dr. Yazdandust. "Denn Erkrankungen wie Arthrose und Rheuma der Hand, Sehnenscheidenentzündung oder Nervenkompressionen beeinträchtigen viele Patienten das ganze Jahr über."
Die 24-Stunden Notfall-Ambulanz erreichen Betroffene unter Tel. (0 62 32) 133-369. Für eine individuelle Beratung und Untersuchung bei Handerkrankungen genügt ein Anruf im Sekretariat der Klinik für Rekonstruktive und Plastische Chirurgie, Handchirurgie, Tel. (0 62 32) 133-296. (Fotos: Ben Schonewille Fotolia_66854454_M/privat)
www.vincentius-speyer.de
www.handexperten.com

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.