BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Zwar wohnen Gretel und Gerd Flaschenträger inzwischen in Otterstadt, aber mit der Speyerer Dreifaltigkeitskirche verbind...
"Aufgrund von Neuregelungen bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) dürfen Abfallfahrzeuge bestimm...
Gute-Laune-Musik, passend für eine laue Sommernacht. Die Schifferstadter Band "Stonehenge Acoustic Friends" ha...
Neujahrsempfang der Speyerer Grünen: Familienministerin Spiegel bleibt trotz persönlicher Anfeindungen und Bedrohungen bei ihrer humanen Flüchtlingspolitik - OB-Kandidatin Münch-Weinmann will im Wahlkampf mit Frauenpower punkten
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 24. Januar 2018 um 18:20 Uhr
"Ich stehe weiter für Menschenrechte und Menschenwürde, lasse mich nicht davon abbringen." Die rheinland-pfälzische Familienministerin Anne Spiegel leiß beim Neujahrsempfang der Speyerer Grünen am Sonntagvormittag in "philipp 1" keinen Zweifel, dass sie trotz persönlicher Anfeindungen und Bedrohungen nicht von der eingeschlagenen humanen Flüchtlingspolitik abweichen wird. Zuvor hatte Dr. Ove Karsten Lorenz bei der Begrüßung der etwa 100 Gäste, darunter die SPD-Oberbürgermeisterkandidatin und Beiogeordnete Stefanie Seiler sowie den Landtagsabgeordneten Reinhard Oelbermann (CDU) es als Schande bezeichnet, dass nicht nur die Ministerin, die mit ihrem vierten Kind schwanger ist, sondern auch deren Kinder bedroht werden und Personenschutz brauchen.

Die beiden Personenschützer, die Anne Spiegel wie zwei Schatten begleiten, beobachteten aufmerksam die Geschehnisse im philipp 1.
Spiegel brachte bei ihrer engagierten rede die Hoffnung zum Ausdruck, dass bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin doch noch eine menschengerechte Regelung des Familiennachzugs herauskomme, denn nur so könne Integration gelingen: "Ich sage es ganz deutlich, es geht nicht um Onkel, Tanten, Nichten oder Neffen sonern nur um die engsten Angehörigen." Ansonsten vermisste sie beim Sondierungsergebnis die Zukunftsfrage.
"Meine Vision ist, dass Kinder und Jugendliche in der Zukunft als Erwachsene und Verantwortliche für die nächste Generation gut leben können." In ihrer Ansprache zeichnete die Grüne Oberbürgermeisterkandidatin Irmgard Münch-Weinmann das Bild einer Stadt der Zukunft: "2030 sind vielfältige ökologische Lebensräume entstanden. Zwischen bebauten Flächen trägt eine GRÜNE Vernetzung Früchte. Naturnahe Treffpunkte im Freien bieten Raum zum Spielen für Kinder und Jugendliche. Familien, Alleinerziehende, Rentnerinnen /Rentner und Singles finden in Speyer bezahlbaren Wohnraum. Die Sozialquote wirkt, die Baugesellschaften sind aktiv bei der Umsetzung beteiligt." Sie werde sich als Oberbürgermeisterin, ein Amt, das sie sich zutraue, für die Stärkung der Frauenrechte einsetzen. Auch die S Bahnhaltestelle Süd sei dann eingeweiht. Ihr Motto sei "In Speyer mit Frauenpower".
Die Musik war Bei der Musik setzten die Grünen eine eigene Note, denn der Leiter der städtischen Musikschule, Bernhard Sperrfechter, hatte einen Schüler mitgebracht, sichtlich mit Migrationshintergrund. Beide spielten sie auf der Gitarre "Hotel California", wobei der Junge sang. Beide wurden mit viel Applaus bedacht.
Wie schon Brauch bei den Grünen, konnten sich die Gäste anschließend an einem selbstgemachten Buffet delektieren. (ks/Fotos: ks)
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.