Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

"Es geht um jede Stimme", machte OB-Kandidatin Stefanie Seiler am Freitagnachmittag beim "Fischessen"...
Von Klaus Stein Auf den ersten Blick sieht alles gut aus. Schaut man allerdings etwas genauer hin, dann bröckelt hier u...
Prominente Unterstützung in ihrem Wahlkampf erhielt Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Seiler von einer "alten...
Ein ganz besonderer Ort: Gotische Kapelle im Adenauerpark bei Brautpaaren begehrt - "OB"-Gutachten Ursache für weniger Trauungen und Mindereinnahmen
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 07. Mai 2018 um 08:45 Uhr
Von Hansgerd Walch
Eigentlich ist die Traukapelle im Adenauerpark, ein gotisches Kirchlein (inzwischen entweiht) aus dem 16. Jahrhundert, einer der romantischsten Orte weit und breit, um den Bund fürs Leben zu schliessen. Viele Brautpaare fanden bisher den Weg aus Nah und Fern. Auch Kathrin und Bernd, die am Tag der Traukapelle aus Zeiskam angereist waren, wollen dort heiraten. Danach gefragt, warum ausgerechnet an diesem Ort, dann antwoten sie wie Lisa und Bernhard aus Speyer: "Die Besonderheit dieser Traukapelle und ihre einmalige Lage ist einmalig."

Auch andere Punkte sprechen für die Speyerer Kapelle, denn das Brautpaar kann das Programm mitbestimmen und viele Gäste finden bei einer Sitzkapazität von 140 Plätzen dort platz. Das sei bei einem Standesamt nicht gegeben.
400-450 Trauungen verzeichnet der Leiter des Standesamtes, Hartmut Jossé, im Jahr (getraut wird auch noch im historischen Rathaus und im Altpörtel). Die Domstadt leigt damit  pro Kopf der Bevölkerung in Rheinland Pfalz an erster Stelle und bundesweit auf Platz sechs. Speyer ist also eine Hochzeitstadt und könnte damit, was dem klammen Stadtsäckel guttun könnte.
Allerdings seien die Einnahmen in diesem Jahr um zrei Drittel gesunken, da von den ehemals 12 Trau-Samstagen im Vorjahr in der Kapelle acht gestrichen worden seien und so nur noch zwanzig Trauungen im Jahr möglich seien, so Jossé.
Es war der Oberbürgermeister Hansjörg Eger mit einem seiner Gutachten, der dem Stadtesamt weniger Trauungen verordnete. Hartmut Jossé und sein Team finden das nicht so berauschend.
Übrigens kostet eine Trauung in der Kapelle 600 Euro. Dafür kann man aber auch seine eigene Musik aussuchen und hat alle Möglichkeiten einer individuellen Eheschließung.
Der Traubeamte wirkt hier häufig auch als Moderator, was die Brautpaare zu schätzen wissen.
Nach Rücksprache mit dem Bistum kann man auch seinen eigenen Pfarrer (egal welcher Religion) mitbringen, um neben der standesamtlichen auch eine kirchliche Trauung durchführen zu lassen. (hgw)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.