Anzeige

BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige GBS

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein  Werner Schineller, sein Name steht für fast drei Jahrzehnte Verantwortung für seine Heimatstad...
Kommentar von Klaus Stein Das war eine bemerkenswerte Stadtratssitzung - ich scheue mich nicht, sie als "Sterns...
In seiner heutigen Sitzung hat der Speyerer Stadtrat für den "Industriehof" eine zweijährige Veränderungssper...
Historischer Triumph: Stefanie Seiler (SPD) wird erste Speyerer Oberbürgermeisterin - Fast 5 Prozent Vorsprung vor CDU-Amtsinhaber Eger bei Stichwahl
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 10. Juni 2018 um 22:34 Uhr
Der Jubel im historischen Ratssaal der Stadt Speyer wollte kaum enden, als das Endergebnis bei der heutigen Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt der Domstadt feststand: Stefanie Seiler ist neue Oberbürgermeisterin von Speyer und damit die erste Frau in der über 2.000-jährigen Geschichte der Stadt.  Die SPD-Kandidatin gewann mit 52,4 Prozent der Stimmen und liegt damit als Herausforderin im zweiten, entscheidenden Wahlgang fast fünf Prozentpunkte vor CDU-Amtsinhaber Hansjörg Eger.

An der Stichwahl beteiligten sich 17.345 Wählerinnen und Wähler. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 44,5 Prozent.
Auch bei der improvisierten Wahlparty im "Wirtshaus am Dom" wurde die neue Oberbürgermeisterin mit stehenden Ovationen bedacht. Unterstützer aus allen politischen Lagern, aber auch aus Wirtschaft und Kultur, feierten mit der Siegerin, die zahlreiche Hände schüttelte und viele Umarmungen bekam.
Kleine Begebenheit am Rande: Als ein Bus an den feierndern vorbeifuhr, entpuppte sich der Fahrer als der ehemalige Kandidat der Rechten, Thümmel. Er wurde mit einem Pfeifkonzert bedacht.
Große Freude auch bei Malu Dreyer: "Die erste Frau an der Spitze von Speyer ist eine Sozialdemokratin. Und eine junge, dynamische und kompetente dazu - das freut mich sehr", ließ die stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD und rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin verlautbaren. "Steffi Seiler ist genau die Richtige für dieses Amt. Sie hat die Bürger und Bürgerinnen und auch mich persönlich mit ihrer offenen und positiven Art überzeugt. Ich werde sie auch weiterhin bei ihrem Wirken gerne unterstützen", so die Ministerpräsidentin, die am Samstag mit Seiler in der Stadt unterwegs war und spontanen Beifall bekam. (ks/Fotos: ks)

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.