BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Das weit über die Grenzen der Stadt bekannt gewordene Kulturbeutel Festival geht vom 15. März bis 3. April 2019 in seine...
Eine tote Person fand die Speyerer Feuerwehr während ihres Löscheinsatzes am Donnerstagabend im Armesünderweg. Gegen 20...
Von Klaus Stein  Trauungen sind für das Speyerer Standesamt nicht nur ein Wachstumsmarkt sondern auch ein lukrativ...
OB Hansjörg Eger zum Gedenken an 100 Jahre Kriegsende in Chartres
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Sonntag, den 25. November 2018 um 14:32 Uhr

Während in Paris gestern mit großer internationaler Beteiligung an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren erinnert wurde, hat zeitgleich in Chartres, der französischen Partnerstadt Speyers, ebenfalls eine Gedenkveranstaltung mit europäischer Note stattgefunden. Daran hat Oberbürgermeister Hansjörg Eger, sein Chartrainer Amtskollege Jean-Pierre Gorges und die Bürgermeisterin der portugiesischen Partnerstadt von Chartres, Évora, teilgenommen.

 

Mit einer Kranzniederlegung am Denkmal der Chartrainer Gefallenen, einem Gottesdienst in der Kathedrale und einem Empfang im Rathaus hat man auch in Chartres an den Jahrestag des Waffenstillstandes erinnert. Eger wurde dabei die besondere Ehre zu Teil, im Chartrainer Rathaus einen Redebeitrag zu halten. Der Speyerer Oberbürgermeister sprach in diesem Zusammenhang von der großen Bedeutung der deutsch-französischen kommunalen Partnerschaften in der Annäherung zwischen Frankreich und Deutschland und schloss mit einem Appell zur engagierten Fortführung dieser guten Beziehungen: „Arbeiten wir gemeinsam auf allen Ebenen und besonders auf kommunaler Ebene in unseren Städten am gegenseitigen Verständnis und gegen das Vergessen für den Erhalt des Friedens ohne Mauern, die ansonsten für uns zum Gefängnis werden. Aus der Verwurzelung in der eigenen Region und im Bewusstsein unserer Identität sind wir nur in einem friedlichen und vereinten Europa ohne Nationalismen und Egoismen stark, um auch gegen Anfeindungen anderer solidarisch zu bestehen“, so Eger in seinem Redebeitrag. Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 wird in Chartres das 60-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Chartres und Speyer gefeiert.         
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.