BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

von Michael Stephan Irmgard Münch-Weinmann führt die Liste der Speyerer Grünen zur Stadtratswahl im Mai 2019 an; 27 Mit...
Der in einer Blindverkostung ausgewählte Domsekt des Speyerer Dombauvereins hat im Jahr 2018 5000 Euro zu Gunsten des Do...
Der Winter hat nun auch in unseren Breitengraden Einzug gehalten. Anlass für die Stadtverwaltung, an die Aufgaben des ...
"Jeder Einzelne zählt": GBS ehrt langjährige Mitglieder - Maria Schäfer seit 70 Jahren Baugenossin
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 26. November 2018 um 09:38 Uhr

Als Maria Schäfer 1948 Mitglied der "Gemeinnützigen Baugenossenschaft Speyer" (GBS) wurde, war sie gerade mal 20 Jahre alt, brauchte dazu, da sie noch nicht volljährig war, die Zustimmung ihrer Eltern und zahlte den Mitgliedsbeitrag wohl noch in Reichsmark. Seit 70 Jahren hält sie der GBS die Treue, Dafür wurde sie dieser Tage gemeinsam mit 58 weiteren langjährigen Mitgliedern geehrt. Es waren 19 der zu Ehrenden in die Vereinsgaststätte des TSV Speyer gekommen, um ihre Urkunde aus den Händen der Vorstandsmitglieder Rolf S. Weis, Michael Schurich und Ingo Kemmling persönlich entgegenzunehmen.

"Die Baugenossenschaft könnte ohne ihre Mitglieder nicht existieren, denn sie ist eine Gemeinschaft, in der jeder Einzelne zählt", so Weis in seiner Ansprache. Deshalb sei es auch wichtig, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Die Ehrungen wie auch die außerordentliche Vertreterversammlung im Frühjahr dienten diesem Zweck.
Wie schon sein vielen Jahren üblich, erinnerte Weis aus den Chroniken der Jahre, in denen die Geehrten beigetreten sind, an herausragende Ereignisse. So seien 1958 die ersten Italienischen Gastarbeiter nach Deutschland gekommen. Am Anfang skeptisch betrachtet seien sie ein Beispiel für gelungene Integration. Mit ihnen habe auch etwas von der mediterranen Lebensart Einzug in die Deutsche Kultur gehalten, diese bereichert.
Nach den Ehrungen war noch Gelegenheit, nicht nur den Leib durch ein gemeinsames Mittagessen sondern auch das Gemeinschaftsgefühl durch gute Gespräche zu stärken. (ks/Foto: ks)

Die geehrten:
Für 70 Jahre: Maria Schäfer.
Für 65 Jahre: Gerhard Ritter
Für 60 Jahre:
Helmut Lippert
Kurt Kosian
Eugen Dennhardt
Ingeborg Brauhun
Dietlind Sickert
Herbert Jäckle
Robert Stiefel
Klaus König
Heinz Ebert
Günter Kauf
Dorothea Skalley
Hannelore Köffler

Für 50 Jahre:
Karin Weinert-Kattoli
Hedwig Fleischmann
Brigitte Gerhardt
Stewfan Ueberschaer
Thomas Schmidt
Marion Hofen
Peter Sembries
Erich Sengel
Andrea Engel
Jutta Dehling
Krimhilde Reinhard
Margit Engel
Angelika Kam
Silke Radke
Adam Fasekasch
Beate Kögel
Christa Berlinghoff
Beate Illers
Karl Hermann Krämer
Jürgen Cyparek
Andreas Weiter
Siegfried Weiter
Waltraud Hoffmann
Thomas Weiter
Wolfgang Weiter
Günther Sack
Walter Flory
Lars Dietmar Engel
Jörg Bohnenstiel
Hannelore Gürtler
Manfred Brech
Joachim Ball
Franz Josef Serr
Eva Gerhardt
Thomas Heck
Christiane Neubauer
Monika Rasing
Gaby Steinecke
Andrea Weickenmeier
Claus Dieter König
Andrea Flörchinger
Anke Zech
Luise Hufnagel
Theobald Schmitt

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.