BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

von Michael Stephan Irmgard Münch-Weinmann führt die Liste der Speyerer Grünen zur Stadtratswahl im Mai 2019 an; 27 Mit...
Der in einer Blindverkostung ausgewählte Domsekt des Speyerer Dombauvereins hat im Jahr 2018 5000 Euro zu Gunsten des Do...
Der Winter hat nun auch in unseren Breitengraden Einzug gehalten. Anlass für die Stadtverwaltung, an die Aufgaben des ...
Fahrschule zum Erwerb des "Kutschenführerscheins" in Speyer-Nord
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 26. November 2018 um 14:10 Uhr
In einer technisch  hoch mobilisierten Gesellschaft stehen denen mit Fahrrad, Kleinkraftrad, Motorrad, Auto, Lastkraftwagen oder Elektrofahrzeug ausgestatteten Fahrzeugführen im jetzigen Jahrhundert eine Minderheit von Personen gegenüber, die sich in ihrer Freizeitn ob als Hobby privat oder gewerblich mit Pferden, Pferdefuhrwerken, Kutschen, Schlitten und Gespannen im öffentlichen Raum, in Feld und Flur insbesondere im Straßennetz bewegen. Diese müssen sich heute die Frage stellen, mit welcher Qualifikation sie für ihre Tätigkeiten überhaupt vorweisen können.

Diese Frage nach einer Genehmigung -Führerscheinstellte sich auch um 1910 die Inhaber von motorisierten Fahrzeugen.
Kaiser Wilhelm II. (1859 -1941), hatte folgende Meinung: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorübergehende Erscheinung"
Seine Prognose ist nicht eingetroffen - die Zeiten haben sich geändert.
Früher gab es Pferdeleute, die mit ihren Pferden ihr Ein- und Auskommen erwirtschafteten. Heute haben die Menschen Pferde für Sport, Hobby und Freizeit.
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat sich der Sachlage angenommen und mit den Fachverbänden ein Leitwerk für eine mögliche zukünftige Gesetzesvorbereitung zu schaffen.
Sachkenntnisse und Sicherheit haben anerkannte Trainer, Richter und Ausbilder der verschiedensten Institutionen in und um den Pferdebereich, sie bieten Ausbildung, Kurse und Prüfungen an  damit der "Kutschenführerschein" erworben  werden kann.
In der Obhut des Reit- und Fahrvereins Zeiskam, der regional und bundesweit Ein-, Zwei- und Vierspänner Fahrturniere ausrichtet, ist  in Speyer Nord für Pferde und Kutschenenthusiasten die Ausbildung  beziehungsweise der Erwerb des Kutschenführerscheins  bei Barbara und Helmut Hanten möglich.
Das heißt, nach mehrwöchigen Theorie und Praxis unter zur Hilfenahme von Fachleuten, beispielsweise von der Polizei Speyer, Fachtierarzt für Pferde, Forstwirtschaft und Landwirtschaft und Trainer B "Leistungssport Fahren" sowie Learning bei Doing  wird pferdegerechtes Fahren praxisnah, systematisch und Schritt für Schritt vermittelt, erklärt und unterrichtet. Der Abschluss bildet eine Prüfung vor autorisierten Richtern, der sich die  Kursteilnehmer stellen - so geschehen Anfang November.
Die Auszeichnung  zum 4. und 5. Fahrabzeichen und zeitgleich Erwerb des Kutschenführerschein für Privatpersonen erhielten: Martina Hauck, Tina Freisinger, Wolfram Fauth, Gudrun Klein-Prkopp, Dorothee Hanten.
Das Longierabzeichen erhielten: Charlotte Guhl und Dorothee Hanten.
Info: www.kutschfahren- speyer.de .

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.