BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein "Wir haben in der Silvesternacht gefiebert, ob vor Mitternacht noch ein Einsatz kommt." Kre...
Kommentar von Klaus Stein "Da wird plötzlich konstruktiv miteinander geredet, wenn keine Presse mit dabei ist"...
Mit einer dreistündigen Klausur zu wichtigen Stadtentwicklungsthemen hat Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler ein erstes ...
SPD will barrierefreier Spielräume für alle
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Montag, den 10. Dezember 2018 um 12:37 Uhr
"Die gelebte Integration und Inklusion sind die zentralen Aspekte an denen sich eine Gesellschaft, gerade auch eine kommunale Gemeinschaft, zu messen hat", heißt es in einer Pressemeldung der Speyerer SPD.  An diesen Punkten werde sichtbar, ob ein wirkliches Miteinander gelebt wird. Oftmals seien es die einfachen, schon fast banalen Alltagsbeschäftigungen, die für Menschen ohne Beeinträchtigung als ganz selbstverständlich angesehen würden, die aber für Menschen mit Handicap leider häufig mit großen Barrieren versehen seien und so eine Teilhabe unmöglich machten. Die SPD-Fraktion möchte diese alltäglichen Barrieren durchbrechen und die Stadt dadurch für alle erlebbar machen.

"Deshalb setzen wir uns dafür ein, dass auch in Speyer barrierefreie Spielplätze geschaffen werden, dass nicht nur ein behindertengerechtes Spielgerät installiert wird, sondern dass auch das Umfeld der Spielplätze barrierefrei ist", so die Soziaöldemokraten.
Kinder mit Behinderung wollten spielen wie alle Kinder. Barrierefreie Spielplätze förderten nicht nur ihren Spieltrieb, sondern auch ihre Fähigkeiten. Spielplätze seien auch Begegnungsorte. 
Daher werde Fraktionsvorsitzender Walter Feiniler im Rahmen seiner Haushaltsrede im nächsten Stadtrat einen Antrag stellen, dass sukzessive einer oder mehrere Spielplätze zu barrierefreien Spielräumen umgestaltet werden.
Dies soll in enger Kooperation mit betroffenen Kindern und deren Eltern erarbeitet und umgesetzt werden. Zur Finanzierung soll ein Projektaufruf erstellt und so gezielt Fördermittel und Spenden zweckgebunden gesammelt werden. Die Verwaltung soll beauftragt werden, dem Stadtrat Vorschläge zur weiteren Beratung und Beschlussfassung vorzulegen.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.