BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein "Wir haben in der Silvesternacht gefiebert, ob vor Mitternacht noch ein Einsatz kommt." Kre...
Kommentar von Klaus Stein "Da wird plötzlich konstruktiv miteinander geredet, wenn keine Presse mit dabei ist"...
Mit einer dreistündigen Klausur zu wichtigen Stadtentwicklungsthemen hat Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler ein erstes ...
Bis zuletzt in Würde leben: dm-Markt unterstützt Hospiz- und Palliativarbeit der Diakonissen Speyer-Mannheim mit 10.000 Euro
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Freitag, den 21. Dezember 2018 um 17:51 Uhr
"Wir möchten gezielt das Engagement der Diakonissen für diese Aufgaben fördern, denn die Hilfe kommt direkt bei Menschen in besonders schwierigen Lebenssituationen an", sagte dm- Gebietsverantwortlicher Robin Prinz bei der Spendenübergabe in der dm-Filiale in der Speyerer St. Germanstraße, an der auch dm-Filialleiterin Doris Müller und die stellvertretende Filialleiterin Christa Henger teilnahmen.  "Wir wollen für Menschen am Ende ihres Lebens da sein, ihnen ein würdevolles Leben bis zum letzten Atemzug ermöglichen. Das ist unser Auftrag", unterstrich Sr. Isabelle Wien. Sie freue sich sehr, dass die Drogeriemarktkette dieses Ziel unterstütze.

Sabine Seifert, Leiterin des Speyerer Wilhelminenstifts, dankte für die großzügige Spende, die den Betroffenen unmittelbar zu Gute kommt: "Wir können damit auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Hospizgäste individuell eingehen. Das zeichnet die Hospizarbeit aus."
"Jeder Mensch hat ein Recht auf ein würdevolles und möglichst schmerzfreies Sterben", ergänzte Annette Becker-Annen, Leiterin und Koordinatorin des Palliativnetzes Süd- und Vorderpfalz, das seit Jahresbeginn die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) in Speyer und dem Landkreis Germersheim sicherstellt. (spa/Foto: Diak)

Bild: dm-Filialleiterin Doris Müller, dm-Gebietsverantwortlicher Robin Prinz, die stellvertretende Filialleiterin Christa Henger, Dr. Dietmar Kauderer, Oberin Sr. Isabelle Wien für den Vorstand der Diakonissen Speyer-Mannheim, Annette Becker-Annen, Leiterin und Koordinatorin des Palliativnetzes Süd- und Vorderpfalz, und Hospizleiterin Sabine Seifert (von links).
 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.