BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Von Klaus Stein "Die Baugenossenschaft hat das Gesicht der Stadt in den vergangenen 100 Jahren entscheidend gepräg...
Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Ergotherapeut / zur Ergotherapeutin. Im ersten Jahr besuchen die angehenden Therape...
Am 28. März 2019 ist es wieder soweit: Die Stadt Speyer und viele ortsansässige Unternehmen und Behörden laden Schülerin...
Gefahrloses Überqueren: THW Speyer setzt Römerberger Lui-Brücke instand
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Mittwoch, den 30. Januar 2019 um 13:46 Uhr

Das letzte Hochwasser am Rhein hob die Lui-Brücke in Römerberg aus ihrer Verankerung und verschob sie um einige Meter. Am Samstag, 26. Januar 2019, wurde durch das Technische Hilfswerk (THW) Speyer die Brücke zurück in ihre ursprüngliche Lage versetzt. Am Samstag darauf wuede der Bodenbelag der Brücke erneuert, um Spaziergängern und Wanderern ein gefahrloses Überqueren zu ermöglichen. Auf Anfrage der Verwaltung der Verbandsgemeinde Römerberg-Dudenhofen rückte das THW Speyer mit mehreren Großfahrzeugen zum Instandsetzen der Holzbrücke an: Neben den beiden Gerätekraftwagen (GKW) 1 und 2, die die mobilen Werkstätten des THWs sind, kam zum Materialtransport der LKW Kipper zum Einsatz. Aufgabe war es, die verschobene Brücke wieder in die Ursprungslage zu verschieben und den in die Jahre gekommenen Bodenbelag zu erneuern.

 


Unter der Leitung von Andreas Klehr, Gruppenführer der 2. Bergungsgruppe, wurde die Brücke mit Hilfe von schwerem Hebematerial, wie Hebekissen und Zahnstangenwinden, angehoben. Nach einem fachgerechten Unterbauen wurden Mehrzweckzüge eingesetzt, um die Brücke in ihre Ursprungsposition zurück zu versetzen. Durch den Einsatz dieser Geräte konnten die Helfer die Brücke mühelos bewegen, denn sie haben eine Zugkraft von bis zu 3,5t.
Nachdem die Brücke richtig platziert war, wurden die Auflageflächen erneuert. Schmutz und alte Erde mussten entfernt werden und die Lager für das erneute Einsetzen des Übergangs vorbereitet werden. In einem letzten Schritt wurde die Holz-Konstruktion abgelassen und in die Auflagen eingesetzt. Klehr zeigte sich nach Abschluss der Arbeit begeistert: „Die Aufgabe heute haben wir zu meiner vollen Zufriedenheit gelöst. Viele Geräte konnten wir auch mal wieder außerhalb der Ausbildung einsetzen.“
Am nächsten Samstag werden die Helfer erneut anrücken. Dann wird die Brücke sicher verankert und die Bodenbeläge werden ausgetauscht.
Sie möchten bei Bränden, Unwettern oder anderen Unglücksfällen auch ehrenamtlich helfen? Dann kommen Sie zu unserer Grundausbildung. Diese findet jeden Donnerstag von 19:30 bis 22:30 Uhr im THW Speyer, Industriestraße 9, statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.thw-speyer.de oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (spa/Fotos: THW)

 

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.