BECHER UND DIE GEGENWART

VIDEOS

URLAUB UND FREIZEIT

MENSCHEN

LESERBRIEFE

JUGENDMAGAZIN

MEIST GELESENE ARTIKEL

NATUR UND UMWELT

WIRTSCHAFT UND ARBEIT

MODE UND LIFESTILE

SOCIAL-BOOKMARKING

Hinzufügen zu: Facebook Hinzufügen zu: Mr. Wong Hinzufügen zu: Webnews Hinzufügen zu: Windows Live Hinzufügen zu: Favoriten.de Hinzufügen zu: Linksilo Hinzufügen zu: Readster Hinzufügen zu: Linkarena Hinzufügen zu: Del.icoi.us Information

Anzeige

AKTUELLE MELDUNGEN

Außergewöhnliches Engagement ist nicht selbstverständlich. Das Technischen Hilfswerk (THW) Speyer ehrte deshalb am 24. M...
Ein köstlicher Duft zog am Samstagvormittag durch die Maximilianstraße. Ausgangsquelle war die mobile Feldküche der Spey...
Karl Fücks mit 52 und Herbert Kotter mit 51 Sportabzeichen sind die Rekordhalter beim Ablegen des Sportabzeichen-Jahres ...
"Schönster Beruf der Welt": Schule für Ergotherapie der Krankenhaus-Stiftung der Niederbronner Schwestern öffnet im Oktober
Drucken
SPEYER | Speyer heute
Samstag, den 23. Februar 2019 um 09:56 Uhr
Drei Jahre dauert die Ausbildung zum Ergotherapeut / zur Ergotherapeutin. Im ersten Jahr besuchen die angehenden Therapeuten ganztags die Schule, in den beiden folgenden Jahren sind sie je einen halben Tag in der Schule und im Praxiseinsatz. "Es ist der schönste Beruf der Welt", schwärmt Verena Klinkner, die ihn bereits seit 13 Jahren ausübt und auch lehrt. Und trotzdem sind in Rheinland-Pfalz 350 Stellen für Ergotherapeuten unbesetzt. Die Krankenhaus-Stiftung der Niederbronner Schwestern tut etwas gegen diesen Fachkräftemangel: Am 1. Oktober eröffnet sie in Speyer eine Schule für Ergotherapie.

Sie wird eine von nur zwei Schulen im Land sein, die ohne Schulgeld auskommt, betont Dr. Wolfgang Schell, Geschäftsführer der Krankenhaus-Stiftung der Niederbronner Schwestern. Pro Jahr können 25 Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, insgesamt 75. Verena Klinkner wird die Schulleiterin sein.
"Die Schule passt zu unserem Trägerauftrag", so Schell weiter. Es ist nach der Schule für Kranken- und Gesundheitspflege sowie für Physiotherapie die dritte in dieser Trägerschaft. So können insgesamt 225 junge Menschen hier ausgebildet werden. "Das Thema Bildung ist auch im Krankenhaussektor hoch-aktuell", so der Geschäftsführer.
Standort der neuen Schule ist in der Gerhart-Hauptmann-Straße in St. Hildegard, wo sich auch die Schule für Physiotherapie befindet. Derzeit werden die künftigen Klassen- und der Werkraum durch eigene Mittel der Krankenhaus-Stiftung saniert. Mit der bestehenden "Physio-Schule", die erst im vergangenen Herbst ihren Betrieb aufnahm, wird es Synergieeffekte geben, etwa bei der Nutzung des Aufenthaltsraumes, von Klassensälen und durch das gemeinsame Sekretariat. "Es ist auch toll, dass sich die Schüler der beiden Schulen hier treffen", freut sich Klinkner, "denn im Alltag arbeiten die Professionen ja auch zusammen."
Um den "schönsten Beruf der Welt" zu erlernen, brauchen Bewerber mindestens die Mittlere Reife, erläutert die künftige Schulleiterin. "Außerdem müssen sie physisch und psychisch belastbar sein und auf die Individualität von Menschen eingehen können", nennt sie weitere Voraussetzungen. Egal ob die Ergotherapeuten mit jungen oder alten Menschen zusammenarbeiten, gilt es, gemeinsam zu erarbeiten, wo die Defizite durch eine Erkrankung liegen, und was der Patient mit Hilfe der Therapie erreichen möchte.
Die künftigen Ergotherapeuten können auch in den beiden Krankenhäusern der Stiftung - im Sankt Vincentius Krankenhaus in Speyer und im Krankenhaus Zum Guten Hirten in Ludwigshafen - einen Arbeitsplatz finden. "In beiden Häusern arbeiten wir ganz stark in multiprofessionellen Teams", so Schell. Sie können aber auch in anderen Krankenhäusern, in Praxen, in Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe oder der Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt werden.
Bewerbungen sind bereits jetzt möglich. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.vincentius-speyer.de, unter Tel. 06232-133 810 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Kommentare können erst nach einer Anmeldung auf unserer Seite abgegeben werden.
Neue Einträge werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.